20

Versuchter Mord im Kreis Landshut Teenager überfahren und liegengelassen: Fünf Jahre Haft

Das Landgericht Landshut hat am Donnerstag einen 27-jährigen Mann aus Pfeffenhausen zu fünf Jahren Haft verurteilt - unter anderem wegen versuchten Mordes durch Unterlassen.

Von: Tobias Dörges

Stand: 07.12.2017

Das Amts- und Landgericht Landshut | Bild: picture alliance/dpa/Armin Weigel

Unter anderem wegen versuchten Mordes hat das Landgericht Landshut einen 27 Jahre alten Mann aus Pfeffenhausen im Landkreis Landshut zu fünf Jahren Haft verurteilt. Das bestätigte ein Gerichtssprecher dem Bayerischen Rundfunk. Allerdings ist das Urteil noch nicht rechtskräftig.

Betrunken im Auto unterwegs

Nach Überzeugung der Schwurgerichts-Kammer hatte der Angeklagte im Juni 2016 bei Obersüßbach im Landkreis Landshut einen 17-jährigen Jugendlichen überrollt, der am Fahrbahnrand lag. Anschließend fuhr er einfach weiter. Der 27-jährige Autofahrer war bei der Tat alkoholisiert. Das schwer verletzte Opfer wurde erst eine Stunde später entdeckt.

Gericht: Nicht nur Unfallflucht

Der Jugendliche überlebte zum Glück. Die Polizei konnte wenige Tage nach der Tat den Fahrer ermitteln. Der 27-Jährige habe den Unfall bemerkt und erkannt, dass das Opfer potenziell lebensgefährlich verletzt war, so die Auffassung des Gerichts. Dennoch habe der Mann sich nicht um den 17-Jährigen gekümmert, sondern habe seine Fahrt fortgesetzt - in der Absicht, seine Beteiligung am Unfallgeschehen zu verdecken. Das wertete die Kammer nicht nur als Unfallflucht, sondern auch - wie angeklagt - als versuchten Mord durch Unterlassen.


20