9

Schon neun Verkehrstote Polizei in Niederbayern schlägt Alarm

Neun Menschen sind in diesem Jahr schon bei Verkehrsunfällen in Niederbayern ums Leben gekommen. Im Januar 2015 starb dagegen nur eine Person bei einem Unfall. Unangepasste Geschwindigkeit und Ablenkung der Fahrer seien häufige Unfallursachen, so die Polizei.

Stand: 21.01.2016

Frau stirbt bei Unfall in Adlhausen (Lkr. Kelheim) | Bild: NEWS5/Pieknik

Gerade in der Winterzeit sei eine an die Straßen- und Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit zwingend einzuhalten, appelliert die Polizei in einer Mitteilung. Wer zu schnell unterwegs sei, könne schon bei leichten Lenkbewegungen ins Schleudern zu geraten.

SMS-Schreiben beim Fahren vergleichbar mit 1,1 Promille

Mehr zum Thema

Frau stirbt bei Unfall in Adlhausen (Lkr. Kelheim) | Bild: NEWS5/Pieknik zur Bildergalerie mit Informationen Unfälle in Niederbayern Drei Tote und mehrere Verletzte

Gestern sind in Niederbayern insgesamt drei Menschen bei Verkehrsunfällen getötet und mehrere verletzt worden. Die Unfälle ereigneten sich in der Nähe von Bischofsmais, Freyung und Adlhausen. [mehr]

Zunehmend in den Fokus rückt als Unfallursache die Ablenkung des Fahrers, vor allem durch Handys. Telefonieren, aber auch das Lesen und Schreiben von Nachrichten, erhöhe deutlich die Unfallgefahr, warnt die Polizei. Experten gehen laut Polizei davon aus, dass beim Telefonieren während der Fahrt die Auswirkung der Ablenkung mit einer Alkoholisierung von 0,8 Promille, beim Schreiben einer Textnachricht mit 1,1 Promille zu vergleichen ist.

Die Polizei in Niederbayern appelliert an die Autofahrer, ihre Fahrweise an die winterlichen Straßenverhältnisse anzupassen und das Handy nicht zu benutzen. Die Beamten weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Handynutzung am Steuer mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt geahndet wird.


9