11

Laubreiche Bäume am Friedhof Neun gesunde Eichen werden in Vilshofen gefällt

Am Dienstagabend hat der Bauauschuss entschieden: Neun gesunde, über 20 Jahre alte Eichen werden auf dem Friedhof in Pleinting, einem Ortsteils von Vilshofen (Lkr. Passau), gefällt, weil sie zu viel Laub auf die Gräber werfen.

Von: Martin Gruber

Stand: 19.10.2016

Mit neun zu zwei Stimmen hat der Bauausschuss für die vieldiskutierte Fällaktion gestimmt. Ein Antrag von Grünen und Freier-Wählergemeinschaft, das Thema wegen der vorher nicht bekannten Kosten ruhen zu lassen, wurde abgelehnt. Als Ersatz für die gefällten Bäume sollen zwölf Hochstammeiben gepflanzt werden, also Nadelbäume ohne Laubabwurf.

Die Bäume auf dem Friedhof in Pleinting sorgen seit Monaten für Streit: Etliche Grabbesitzer hatten sich über das viele Laub aufgeregt, das über viele Monate hinweg auf die Gräber fällt. Der Aufwand, das Laub zu entsorgen und sauberzumachen, sei enorm.

Eichen werden nach Allerheiligen gefällt

Vorausgegangen war eine Umfrage bei den Grabbesitzern, bei der sich eine knappe Mehrheit dafür ausgesprochen hatte, dass die Eichen wegkommen. Gefällt werden die Bäume laut Bürgermeister Florian Gams (SPD) nach Allerheiligen.

Kritik von Naturschützern

Naturschützer kritisieren, dass die Stieleichen gefällt werden und sprechen von "Umweltfrevel mit Steuergeldern". Das Fällen und die Neubepflanzung sollen nach BR-Informationen über 25.000 Euro kosten. Grünen-Kreisrätin Halo Saibold hatte sich anlässlich der Sitzung in einem Brief an die Mitglieder des Bauausschusses gewandt. Darin stellte sie auch das Ergebnis der Umfrage unter den Grabbesitzern in Frage.


11

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

websaurier, Montag, 24.Oktober, 10:38 Uhr

7. Dumm ohne Grenzen...


Wozu denn eine Neubepflanzung?
Seid ihr denn von allen guten Geistern verlassen?
Damit in ein paar Jahren wieder zehntausende Euro fällig sind?
Es ist ein bewuchsfreier Friedhof gewünscht; dann soll er eben auch so sein.
Kahl mit ein paar Betonplatten !
Mann, mann; Mann, wie bekloppt kann man denn nur sein...

Leser, Donnerstag, 20.Oktober, 08:31 Uhr

6. Laub auf Friedhof

Die Kosten für die Fällung und Neuanlage wird doch hoffentlich von den Befürwortern übernommen.
Wem der Friedhof nicht passt, kann ja eine Seebestattung machen.

websaurier, Mittwoch, 19.Oktober, 15:30 Uhr

5. Dummköpfe der Woche


Beim Vilshofener Stadtrat scheint es sich wohl um ein Paradebeispiel des Deutschen-Dilettanten-Vereins zu handeln (DDV) !!!

Schon mal ans Zuteeren gedacht?
Ist günstig und pflegeleicht !
Die Grabsteine könnte man ja horizontal in den Teer einbetten!

Dummköpfe par excellence...

Fassungslos, Mittwoch, 19.Oktober, 15:19 Uhr

4. Echt nicht zu fassen, ...

... wie weit wir jetzt schon sind. Dann betoniert doch gleich den ganzen Friedhof zu, Kies verbieten und alle Fugen mit Silikon abdichten. Der Gemeinderat hat außerdem vergessen, dass Blumen auf den Gräbern auch Blätter verlieren. Dann bitte auch eine Zwangsverordnung für komplette Grababdeckungen. Könnte ja irgendwo was Grünes oder womöglich ein Unkraut wachsen - igitt. Dann vorsorglich noch mehrfach im Jahr mit Glyphosat behandeln.
Verstehe nicht, wie Bürger diese Geldverschwendung mitmachen. Oder glauben die das Fällen und Neubepflanzen ist umsonst?

Wagner Margarete, Mittwoch, 19.Oktober, 11:09 Uhr

3. Stieleichen in Friedhof Pleinting


Es ist mir absolut unverständlich und für mich auch ärgerlich dass Bäume gefällt werden müssen. Es mag lästig sein, von einem Grab immer wieder Laub abräumen zu müssen, es ist aber gewiss kein schweres Tun. M.E. ist es natürlich und der Jahreszeit entsprechend dass unsere Gräber auch mit Blättern abgedeckt sind. Aber, das "aufbrezeln" unserer Grabstellen, sowohl mit Ericen, die dann tonnenweise in Containern landen, als auch mit pompösen Gestecken, das verträgt keine Natürlichkeit. Traurig und schade, dass hier eine "künstliche Ordnung " vor den so sinnvollen Naturschutz gestellt wird. Von den Kosten, die diese Aktion verursacht ganz zu schweigen.