373

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Niederbayern

Stand: 30.09.2016

Moserbräu in Landshut: Scharfe Kritik vom Landesdenkmalrat

Landshut: Der Landesdenkmalrat kritisiert scharf den Beschluss des Landshuter Stadtrats zur Abbruchfreigabe für den Moserbräu. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Vorsitzender Thomas Goppel sagte demnach, Investitionen in das Stadtbild seien nicht als Auftrag anzusehen, es zu zerstören. Wörtlich sagte er zur SZ: "Wenn ein solcher Beschluss auf Kosten der historischen Stadtbildgarantie geschieht, dann läuft alles freistaatliche Bemühen aus dem Ruder, auch reparaturbedürftige Stadtkerne zu erhalten, einzigartige Silhouetten zu sichern und das zu erheblichen Anteilen aus dem Steuersäckel mitzufinanzieren."

Trinkwasser in Aham und Gerzen muss nicht mehr abgekocht werden

Aham/Gerzen (Lkr. Landshut): Das Trinkwasser in Aham und Gerzen muss nicht mehr abgekocht werden. Das hat das Gesundheitsamt des Landkreises Landshut nach den neuesten mikrobiologischen Untersuchungsbefunden entschieden. Die Chlorung des Wasser in den betroffenen Gemeindeteilen wird aber prophylaktisch fortgeführt. Das soll so lange weitergehen, bis der mittlerweile in die Jahre gekommene Hochbehälter in Wimm von einem externen Gutachterteam genau geprüft wurde. Insbesondere das teilweise unterirdische Abflusssystem vom Hochbehälter zum außenliegenden Gully könnte eine mögliche Schwachstelle darstellen.

Feuer in Entsorgungsbetrieb: ein Leichtverletzter

Hebertsfelden (Lkr. Rottal-Inn): In einem Entsorgungsbetrieb in Hebertsfelden hat es am Donnerstag (29.09.16) gebrannt. Laut Polizei war in einer großen Lagerhalle Altpapier in Brand geraten. Das brennende Papier wurde aus der Halle gebracht und konnte im Freien von der Feuerwehr gelöscht werden. An der Lagerhalle entstand kein Schaden, auch der Wert des verbrannten Altpapiers dürfte gering sein, so ein Polizeisprecher. Ein Arbeiter verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht an der Hand.

Wanderin stürzt in der Buchberger Leite ab

Hohenau (Lkr. Freyung-Grafenau): Am Mittwochmittag (28.09.16) ist eine 78-jährige Wanderin aus dem Raum Heilbronn eine Böschung in der Buchberger Leite hinabgestürzt. Die Rentnerin war mit ihrem Mann von Freyung in Richtung Carbidwerk unterwegs, als sie ohne Fremdbeteiligung an einer schmalen Stelle zu weit an den Böschungsrand kam, abrutschte und eine etwa acht Meter hohe Böschung hinabstürzte. Die Frau erlitt mittelschwere Verletzungen. Die verständigten Rettungskräfte von Bergwacht, Feuerwehr und Polizei konnten die 79-Jährige zum etwa ein Kilometer weit entfernten Carbidwerk bringen. Von dort wurde sie ins Krankenhaus nach Freyung eingeliefert, da der angeforderte Rettungshubschrauber in dem unwegsamen Gelände nicht eingesetzt werden konnte.

Kultusminister Spaenle besucht Flutschulen in Simbach

Simbach am Inn (Lkr. Rottal-Inn): Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) stattet am Donnerstag (29.09.16), vier Monate nach der Flutkatastrophe, den betroffenen Schulfamilien einen Dank-Besuch ab. Eine Flutwelle zerstörte im Landkreis Rottal-Inn Anfang Juni viele Häuser und vernichtete damit unter anderem die Heimat von Familien mit Schulkindern. Auch die Schulen in Simbach am Inn, Tann, Triftern, Walburgskirchen, Wittibreut und Prienbach waren von den dramatischen Ereignissen betroffen. Spaenle lädt deswegen Vertreter der betroffen Schulfamilien, aber auch Helfer von Feuerwehr, Rettungsdiensten, Katstrophenschutz, Bundewehr und Kriseninterventionsteams zum Dank in die Mittelschule im Schulzentrum Simbach ein. Dabei soll auch die aktuelle Situation beleuchtet werden.

Haushaltsauschuss im Bundestag stimmt für Umwandlung des Bombodroms

Berlin/Siegenburg (Lkr. Kelheim): Der Bundestag macht den nächsten Schritt, um das Gelände des ehemaligen Luft-Boden-Schießplatzes in Siegenburg, das sogenannte Bombodrom, als Naherholungsgebiet weiterzuentwickeln. Am Mittwoch (28.09.16) hat der Haushaltsauschuss seine offizielle Zustimmung gegeben, das 291 Hektar große Areal im Kreis Kelheim vom Bund auf die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) zu übertragen. Das teilte der Bundestagsabgeordnete Florian Oßner (CSU) aus dem Kreis Landshut mit. Jetzt müssen noch der Freistaat Bayern und die DBU grünes Licht geben. Das ehemalige Bombodrom wurde vor einem Jahr zum Naturerbe erklärt und im November 2015 von der Regierung von Niederbayern als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Zuvor war das Gelände mehr als 60 Jahre militärisches Übungsgelände von US-Streitkräften und Bundeswehr, was vor allem zu massiver Lärmbelastung durch Trainingsflüge geführt hatte.

Passauer "Restcent"-Aktion eröffnet Ausbildungsmöglichkeiten

Passau: Eine Aktion von Mitarbeitern des Caritasverbandes der Diözese Passau hat es jetzt möglich gemacht, dass in fünf Einrichtungen der Caritas im Bistum zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten geschaffen werden. Die rund 1.500 Caritas-Mitarbeiter hatten Monat für Monat ihr Gehalt abgerundet und so Cent für Cent insgesamt fast  21.500 Euro gesammelt, wie am Mittwoch (28.09.16) bekannt wurde. Nun gehen jeweils knapp 4.300 Euro an einen Kindergarten in Fürstenzell, ein Seniorenheim in Waldkirchen, ein Kinderhaus in Vilshofen, eine Behindertenhilfe in Passau und an eine Sozialstation in Fürstenstein. Dort soll das Geld für die Ausbildung junger Menschen verwendet werden.

15. Deggendorfer Spieletage starten

Deggendorf: Mit den 15. Deggendorfer Spieletagen wird am Mittwoch (28.09.16) Deutschlands größte eintrittsfreie Brettspielveranstaltung eröffnet. Bis zum 3. Oktober werden in der Deggendorfer Stadthalle dazu mehr als 10.000 Besucher erwartet, darunter auch zahlreiche Schulklassen. Ziel der Aktion ist es, Kinder und Jugendliche zum gemeinsamen analogen Spielen jenseits von Handy, Tablet und Computer zu animieren. Dazu stellt eine Spielothek mehr als 3.000 Brett- und Strategiespielen zur Verfügung, darunter auch zahlreiche Großspiele und Neuheiten auf dem Brettspielmarkt. Veranstalter ist der Kreisjugendring. Das 15-jährige Jubiläum wird mit einem Festakt gefeiert, mit dabei unter anderem Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler, Landrat Christian Bernreiter und Oberbürgermeister Christian Moser (alle CSU).

Unfall in Landshut - 16-Jähriger schwer verletzt

Landshut: Bei dem Unfall am Dienstagmorgen (27.09.16) in Landshut ist ein 16-Jähriger schwer verletzt worden. Der junge Mann war mit seinem Moped unterwegs. Er wollte offenbar an einer Schlange wartender Autos vorbeifahren, übersah dabei aber eine Autofahrerin, die abbiegen wollte. Der 16-Jährige stieß frontal in die Fahrerseite des Wagens. Er wurde durch den Aufprall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Technologie-Campus Grafenau eingeweiht

Grafenau (Lkr. Freyung-Grafenau): In Grafenau ist am Dienstag (27.09.16) das neue, rund 1,8 Millionen Euro teure Gebäude des Technologie-Campus offiziell eingeweiht worden. Die Festrede hielt Staatssekretär Bernd Sibler (CSU). Ehrengast war außerdem Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU). Grafenau ist der mittlerweile sechste Standort für einen Technologie-Campus der Technischen Hochschule Deggendorf im ländlichen Raum. Die Arbeit hat dort schon vor knapp zwei Jahren begonnen. Rund 50 Studenten werden an dem Campus berufsbegleitend unterrichtet, teils über Videozuschaltung zu Vorlesungen ihrer Professoren in Deggendorf. Ausbildungsrichtungen sind unter anderem Betriebswirtschaft und Kindheitspädagogik. Der Campus hat momentan 14 Mitarbeiter und ist auch eine Forschungseinrichtung der TH Deggendorf.

A7-Sperrung nach Mord in Kirchroth: Keine neuen Spuren

Vöhrigen (Lkr. Neu-Ulm): Die A7 zwischen den Anschlussstellen Vöhringen und Illertissen ist am Montagnachmittag (26.09.) zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr kurzzeitig für einen Polizeieinsatz gesperrt gewesen. Laut Polizei suchten die Beamten Spuren im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt in Kirchroth (Lkr. Straubing-Bogen). Laut Polizei fanden die Personensuchhunde der Polizeipräsidien Schwaben Süd/West und Oberbayern Nord keine relevanten Gegenstände oder andere, neue Ermittlungsansätze. Auch das Fahrzeug des Tatverdächtigen wurde noch nicht aufgefunden.

Am 16. September war ein gesuchter Tatverdächtiger in diesem Autobahnbereich gefunden worden. Er soll seine hochschwanger ehemalige Freundin und das ungeborene Baby in Kirchroth (Lkr. Straubing-Bogen) getötet haben.


373