449

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Niederbayern

Stand: 25.04.2017

Joggerin-Mörder von Kelheim bekommt Schadenersatz

Kelheim/Regensburg: Der sogenannte Joggerin-Mörder von Kelheim bekommt Schadenersatz vom Freistaat Bayern für seine Zeit in der sogenannten Sicherungsverwahrung. Der psychisch kranke Mann sei über viele Jahre in einer Justizvollzugsanstalt untergebracht gewesen und nicht in einer geeigneten psychiatrischen Einrichtung, heißt es in einer am Dienstag (25.04.17) veröffentlichten Entscheidung des Oberlandesgerichtes Nürnberg. Damit korrigierte das OLG ein Urteil des Regensburger Landgerichts, das die Schadenersatz-Klage des heute 39-Jährigen in der Vorinstanz abgewiesen hatte. Nach dem neuen Gerichtsentscheid erhält der Mann jetzt 6.800 Euro, gefordert hatte er 28.000 Euro. Zuvor hatte sich bereits die Bundesrepublik Deutschland dem Mann eine Zahlung von 12.500 Euro verpflichtet, nachdem der Mann wegen seiner Behandlung auch eine Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte erhoben hatte.

Der damals 19-Jährige hatte 1997 in einem Wald bei Kelheim eine Joggerin ermordet und sich anschließend an der Leiche vergangen. Psychiater halten den Mann bis heute für gefährlich. Seit Verbüßung einer Jugendstrafe befindet sich der Mann deshalb in der Sicherungsverwahrung. Erst im Jahr 2013 wurde auf dem Gelände der JVA Straubing ein eigens für diesen Zweck errichtetes Gebäude eröffnet.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 25.04.17, 14.30 Uhr

Maschinenhalle in Adlkofen in Flammen - 300.000 Euro Schaden

Adlkofen (Lkr. Landshut): Beim Brand einer Maschinenhalle in Adlkofen ist ein Schaden von rund 300.000 Euro entstanden. Das Feuer war am Montag (24.04.17) in einer auch als Werkstatt genutzten Scheune eines Bauernhofs ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Der Vater des Besitzers hatte am Vormittag Rauch aus der Werkstatt seines Sohnes festgestellt. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits voll in Flammen. Die Helfer konnten zwar verhindern, dass das Feuer auf die angrenzenden Gebäude übergriff. Doch sämtliche Maschinen in der Scheune wurden beschädigt. Menschen wurden nicht verletzt; die Tiere in einer angrenzenden Stallung konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Die Ursache des Brandes ist unklar.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 25.04.17, 13.30 Uhr

Scharfe Handgranaten in Feld bei Kelheim entdeckt

Ihrlerstein (Lkr. Kelheim): Ein 29-Jähriger hat am Montagnachmittag (24.04.17) bei Ihrlerstein zwei Handgranaten gefunden. Der Mann war mit einer Sonde auf einem Feld unterwegs gewesen. Der verständigte Kampfmittelräumdienst bestätigte, dass es sich um scharfe Handgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg handelte. Sie mussten vor Ort gesprengt werden. Deshalb war kurzzeitig auch die Staatsstraße 2233 gesperrt. Danach konnten die Überreste vom Kampfmittelräumdienst entsorgt werden.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 25.04.17, 13.30 Uhr     

Falsche Zivilstreife stoppt Auto

Straubing: Mit Blaulicht und Megaphon hat ein 23-Jähriger in der Nacht auf Dienstag (25.04.17) in Straubing ein anderes Auto gestoppt. Als die Insassen anhielten, hörten sie nur Anweisungen über Lautsprecher. Sie stiegen wie gefordert aus, dann wurde ihnen klar gemacht, dass sie einem Streich auf den Leim gegangen waren. Die sofort verständigte Polizei zog den Scherzbold kurz darauf aus dem Verkehr. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen Nötigung und Amtsanmaßung ermittelt. In seinem Auto lag auch ein Pfefferspray.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 25.04.17, 12.30 Uhr     

Zeugen halten Zündler an Tankstelle auf

Altdorf (Lkr. Landshut): Passanten haben in Altdorf wahrscheinlich eine Katastrophe an einer Tankstelle verhindert. Ein 33 Jahre alter Mann hatte am Sonntagabend (23.04.17) eine Zapfpistole aus der Halterung genommen und literweise Benzin auf dem Boden verteilt. Zeugen sahen, wie er ein Feuerzeug in der Hand hielt. Offensichtlich wollte er den Sprit anzünden. Ein 20-Jähriger aus Landshut, ein 30-Jähriger aus dem Landkreis Landshut und ein 32-Jähriger aus München erkannten die Situation. Die drei Männer brachten den 33-Jährigen zu Boden und nahmen ihm das Feuerzeug ab. Der Täter war betrunken und hatte Drogen genommen. Er ist bei der Polizei bekannt. Schon am Nachmittag hatte er an der Tankstelle randaliert. Der 33-Jährige wurde vorläufig festgenommen und anschließend in das Bezirkskrankenhaus Landshut gebracht.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 25.04.17, 10.30 Uhr

Mann greift Ehefrau mit Messer und Axt an

Tann (Lkr. Rottal-Inn): Die Kripo Passau hat Ermittlungen gegen einen 45 Jahre alten Mann aufgenommen, der am Freitag in Tann im Landkreis Rottal-Inn mit einer Axt und einem Messer auf seine Frau losgegangen sein soll. Wie erst am Montag (24.04.17) bekannt wurde, hatte die Frau die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern alarmiert und mitgeteilt, dass ihr Mann sie töten wolle. Konkret drohte er offenbar damit, ihr Kopf und Arme abzutrennen. Polizisten aus Simbach konnten den 45-Jährigen kurze Zeit später im Keller des Hauses festnehmen. Er leistete dabei keinen Widerstand. Erste Ermittlungen bestätigten die Angaben der Ehefrau, die eine leichte Armverletzung erlitt, als sie sich wehrte. Da der Mann laut Polizei einen sehr verwirrten Eindruck machte, kam er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut und nach einem entsprechenden Beschluss des Amtsgerichts Eggenfelden in ein Bezirkskrankenhaus.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 24.04.17, 16.30 Uhr

17-Jähriger klaut Auto und Sattelschlepper

Dingolfing: Ein 17-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag (23.04.17) erst das Auto seines Vaters kaputt gefahren und dann einen Sattelschlepper geklaut. Der Teenager hatte dabei laut Polizei fast zwei Promille. Bei seiner Fahrt von Dingolfing in Richtung Niederviehbach fuhr er sich einen platten Reifen. Mit dem Auto walzte er dennoch durch ein Feld und ließ es dann mit Totalschaden am Fahrbahnrand stehen. Anschließend kletterte er über den Zaun einer Spedition und stieg in einen unversperrten Sattelschlepper, bei dem der Schlüssel steckte. Es gelang dem Jugendlichen, den Sattelschlepper zu starten. Er rammte ein Tor um, beschädigte einen anderen Lastwagen und fuhr mit geringer Geschwindigkeit in Richtung Landshut. Offenbar kam er mit der Schaltung nicht zurecht. Obwohl er langsam unterwegs war, brauchte er teilweise die ganze Fahrbahn und fuhr auch ein Verkehrszeichen um. Erst nach mehreren Versuchen gelang es der Polizei, den 17-Jährigen zu stoppen. Die Höhe des Sachschadens muss noch ermittelt werden.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 24.04.17, 8.30 Uhr

Spanner springt in den Birnbach - Polizei erwischt ihn dennoch

Bad Birnbach (Lkr. Rottal-Inn): Selbst ein Sprung in den Birnbach hat einen Spanner nicht vor dem Zugriff der Polizei bewahrt. Eine Frau in einem Hotel in Bad Birnbach hatte den Spanner am späten Samstagabend (22.04.17) vor ihrem Fenster bemerkt und Angestellte des Hauses informiert. Der Restaurantleiter spürte den Mann in einem Gebüsch auf. Der Spanner flüchtete und sprang in den Birnbach. Wenig später wurde der Mann total durchnässt von Polizisten auf der Rottbrücke bei Schwaibach erwischt. Es handelt sich um einen 66-Jährigen aus dem Gemeindebereich Bad Birnbach.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 24.04.17, 8.30 Uhr

Firmentarifvertrag für Imperial-Beschäftigte im BMW-Lager Wallersdorf

Wallersdorf (Lkr. Dingolfing-Landau): Die IG Metall hat nach eigenen Angaben einen Firmentarifvertrag mit dem Logistikunternehmen Imperial geschlossen, das gemeinsam mit Kühne+Nagel das BMW-Verteilzentrum in Wallersdorf betreibt. Für die dort beschäftigten rund 400 Imperial-Mitarbeiter bedeutet dies mehr Lohn und Gehalt und bessere Arbeitsbedingungen, so die IG Metall in einer Mitteilung. Ein Staplerfahrer bekommt demnach nun rund 5.500 Euro mehr Entgelt im Jahr. Auch die aktuelle Tariferhöhung der Metall- und Elektroindustrie um zwei Prozent ab April soll greifen und Leiharbeiter erhalten einen Zuschlag von 30 Prozent auf den Leiharbeit-Tarifvertrag. BMW hatte sein 170.000 Quadratmeter großes Verteilzentrum in Wallersdorf Mitte Oktober 2016 offiziell eröffnet. Im Dezember übernahmen dann die Logistikdienstleister Imperial und Kühne+Nagel den Betrieb.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 21.04.17, 12.30 Uhr

Ölkanister auf Fahrbahn gestellt - Polizei ermittelt

Grafenau (Lkr. Freyung-Grafenau): Auf der B533 bei Grafenau hat ein unbekannter Täter seit September mindestens dreimal nachts Fünf-Liter-Ölkanister im Bereich der sogenannten Lichtenecker Reibe, einer scharfen Kurve, auf der Fahrbahn abgelegt. In allen Fällen wurden die Kanister überfahren und platzten, das Öl verteilte sich anschließend auf der Straße. Zu einem Unfall kam es laut Polizei bislang nicht, zur Reinigung der Fahrbahn musste jedoch stets eine Spezialfirma kommen. Dadurch entstanden der zuständigen Straßenmeisterei Kosten im vierstelligen Euro-Bereich. Anzeige wurde aber erst jetzt erstattet – wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 21.04.17, 13.30 Uhr

Untersuchungshaft für mutmaßlichen Autodieb

Straubing: Für den mutmaßlichen Autodieb, der am frühen Mittwochmorgen (19.04.17) nach einer Verfolgungsjagd bei Straubing festgenommen worden ist, hat ein Ermittlungsrichter am Amtsgericht Erding auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut Untersuchungshaft angeordnet. Das hat das Polizeipräsidium Niederbayern mitgeteilt. Eine Polizeistreife wollte den 27 Jahre alten Polen in einem Gewerbegebiet im Straubinger Osten kontrollieren. Der Mann gab jedoch Gas und versuchte, in Richtung Bogen zu fliehen. Allerdings war er zu schnell unterwegs, kam von der Fahrbahn ab und landete in einem Feld. Von dort flüchtete er noch in einen Bauernhof, konnte dort aber von einer großen Anzahl von Polizisten aus Straubing und Umgebung gefasst werden. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Wagen, mit dem er unterwegs war, in derselben Nacht vom Gelände eines Autohauses in Eching (Lkr. Freising) gestohlen worden war, ebenso wie ein zweites Fahrzeug derselben Marke, von dem bislang aber jede Spur fehlt.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 20.04.17, 17.30 Uhr

Teenies verschwinden mit Haarwachs auf Kundentoilette

Straubing: Zwei 15-Jährige haben sich am Mittwoch (19.04.17) in einem Straubinger Drogeriegeschäft schnell und günstig hübscher machen wollen. Wie die Polizei jetzt mitteilte, nahmen sich die Jugendlichen Haarwachs im Wert von 1,65 Euro aus dem Regal und gingen auf die Kundentoilette. Dort bearbeiteten sie mit dem Wachs ihre Haare, legten die angebrochene Dose wieder ins Regal und wollten das Geschäft verlassen. Damit kamen sie aber nicht durch. Gegen beide wurde ein Strafverfahren eingeleitet, die Eltern mussten ihre Sprösslinge bei der Polizei abholen.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 20.04.17, 15.30 Uhr

Einbruchsserie in Tittling

Tittling (Lkr. Passau): Eine Diebstahlsserie in einem Alten- und Pflegeheim in Tittling im Bayerischen Wald am vergangenen Wochenende hat sich als Teil einer größeren Einbruchsserie im Ort erwiesen. Zunächst war bekannt geworden, dass in dem Heim ein Kaffeeautomat und mehrere Spinde aufgebrochen wurden. Die Beute: Etwa 150 Euro. Der Versuch, einen Opferstock in der Kirche des Wohnheims aufzubrechen, blieb ohne Erfolg. Wie die Polizei am Donnerstag (20.04.17) aber mitteilte, gab es einen weiteren Einbruch in die Marktbücherei, bei dem 250 Euro aus einer Kaffee- und einer Wechselgeldkasse verschwanden sowie Einbruchsversuche ins Vereinsheim des Geflügelzuchtvereins, in ein Friseur- und ein Hörgerätegeschäft und in eine Fahrschule. In allen Fällen wurden Eingangstüren schwer beschädigt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 13.500 Euro. Aufgrund der Vorgehensweise geht die Polizei vom selben Täter aus.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 20.04.17, 14.30 Uhr


449