7

Wegen Drogenmissbrauchs des Vaters Polizei holt Kleinkind aus Vilshofener Wohnung

Nachdem ein alleinerziehender Vater infolge von Drogenmissbrauchs nicht mehr "Herr seiner Sinne" war, holten Polizeibeamte seinen 15 Monate alten Sohn aus der vermüllten Wohnung in Vilshofen (Lkr. Passau). Mittlerweile hat die in München lebende Mutter das Kind abgeholt.

Von: Reiner Vogel

Stand: 20.03.2017

Symbolbild: Rote Lichtaufschrift Polizei bei einem Polizeiwagen.  | Bild: pa/dpa/Frank May

Wie die Polizei am Montag mitteilt, kam es am Sonntagnachmittag zu einem ungewöhnlichen Einsatz. Ein 24-jähriger Vilshofener hatte zusammen mit seinem 26-jährigen Kumpel aus München Drogen konsumiert. Als der junge Vater in Atemnot geriet, rief sein Freund den Notdienst.

Kleinkind in vermüllter Wohnung

Die Sanitäter fanden in der vermüllten Wohnung in Vilshofen nicht nur die beiden Männer, sondern auch noch den 15 Monate alten Sohn des Patienten. Die Sanitäter riefen die Polizei. Diese konnte dem Wunsch des Vaters, wonach sein Freund die Aufsicht über das Kind übernehmen sollte, nicht nachkommen. Dieser stand offensichtlich auch unter Drogeneinfluss.

Die Beamten nahmen das Kleinkind zunächst mit auf die Dienststelle und versorgten es. Dazu holte ein Polizeibeamter, ebenfalls ein junger Vater, Nahrungsmittel und Kleidung von seinem gleichaltrigen Buben.

Kind bei Mutter in München

In Absprache mit dem zuständigen Jugendamt wurde die in München lebende Mutter des Buben verständigt. Die Frau holte das Kind schließlich ab. Der Vater wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und angezeigt.


7