2

Nach Juli-Hochwasser Jetzt auch Hilfe für Passauer Umlandgemeinden

Starke Regenfälle hatten am vorletzten Juli-Wochenende in der Stadt und im östlichen Landkreis Passau für Millionenschäden gesorgt. Anspruch auf finanzielle Hilfe hatten bisher aber nur Hochwasseropfer aus dem Stadtgebiet Passau. Das soll sich jetzt ändern.

Stand: 19.10.2016

Unwetter Passau | Bild: Hubert Denk, Mediendenk

Nach Protesten aus der Kommunalpolitik hat der Freistaat das Bedarfsgebiet jetzt ausgeweitet, wie die "Passauer Neue Presse" unter Berufung auf Landrat Franz Meyer (CSU) berichtet. Nun hätten auch Betroffene aus östlichen Landkreiskommunen wie Hauzenberg, Obernzell, Wegscheid oder Neuburg am Inn Anspruch auf Sofortgeld und Soforthilfe.

Unwetter treffen Niederbayern

Heftige Regenfälle hatten im 23. und 24. Juli im Raum Passau für katastrophale Überschwemmungen gesorgt. Es entstanden Schäden in zweistelliger Millionenhöhe. In Passau war damals ein Mensch ertrunken.

Nur wenige Tage zuvor traf es das Rottal: Bei der Flutkatastrophe in und um Simbach am Inn kamen sieben Menschen ums Leben, der Sachschaden beläuft sich auf rund eine Milliarde Euro.


2