3

Nach Suspendierung des Direktors Mainburger Gymnasium will zur Normalität zurück

Erster Schultag nach der Suspendierung des Direktors des Gabelsberger-Gymnasiums in Mainburg (Lkr. Kelheim): Es wird viel getuschelt in den Gängen. Der stellvertretende Schulleiter, Franz Baumer, setzt auf Normalität statt Chaos.

Von: Andreas Mack

Stand: 19.06.2017

Gabelsberger Gymnasiums im niederbayerischen Mainburg | Bild: Bayerischer Rundfunk

Das bestätigen auch einige Abiturienten. Auswirkungen auf ihren Alltag oder zum Beispiel auf die Abiturprüfung habe es nicht gegeben.

Selbstverständlich war die Suspendierung des Direktors eine Überraschung. Vor allem, dass die Medien vor der Schulfamilie davon erfahren haben.

"Das war eine Panne im Kultusministerium."

Stellvertretender Schulleiter Franz Baumer

Baumer hat dann schnell reagiert und über das Schulinformationssystem im Internet ein Schreiben an die Eltern rausgegeben, in dem der Sachverhalt erklärt wird. Darin schreibt er von einer angespannten Situation in den vergangenen Wochen. Trotzdem haben auch viele Schüler nicht mit so einer Entscheidung gerechnet.

Details über die Verurteilung wegen Untreue kannten die Wenigsten. Auch deshalb, weil der Fall an der alten Schule des suspendierten Direktors passiert war.

Dessen Stellvertreter Franz Baumer ist sich sicher, das Schuljahr ordentlich zu Ende zu bringen. Über die Zukunft des Direktors werde ein Disziplinarverfahren entscheiden. Einige Eltern und auch Schüler würden sich einen Neuanfang wünschen.


3