10

Grafenwöhr und Arnbruck Bewaffnete Personen lösen Polizei-Großeinsätze aus

Wegen bewaffneter Personen hat es am Wochenende zwei Polizei-Großeinsätze in Niederbayern und der Oberpfalz gegeben. Der Mann und die Frau aus Grafenwöhr und Arnbruck ließen sich widerstandslos festnehmen, verletzt wurde niemand.

Stand: 19.06.2017

Sondereinsatzkommando der Polizei (Symbolbild) | Bild: pa/dpa

Ein Mann aus Grafenwöhr (Lkr. Neustadt an der Waldnaab) hat am Samstagabend Polizisten bedroht und damit den Einsatz der Polizei ausgelöst. Der Mann hätte in den Abendstunden bei der Polizei in Eschenbach eine Aussage machen sollen. Den Termin sagte er aber telefonisch ab. Auf einen neuen Terminvorschlag ging er nicht ein und drohte den Beamten stattdessen, wobei er auch eine Schusswaffe in seinem Besitz erwähnte.

Mann war alkoholisiert

Bewaffnete Polizisten beim Einsatz in Grafenwöhr.

Wie die Polizei mitteilt, entschieden sich die Beamten daraufhin einzuschreiten, da eine Gefahr für Dritte nicht ausgeschlossen werden konnte. Zusammen mit Beamten aus mehreren Dienststellen in der Oberpfalz suchten sie den Mann in Grafenwöhr auf und nahmen ihn widerstandslos fest. Bei ihm wurde eine Soft-Air-Waffe sichergestellt. Der Mann war nach Angaben der Polizei alkoholisiert und musste die Nacht in Gewahrsam verbringen. Wegen den Drohungen gegenüber der Polizei muss sich der 34-Jährige jetzt strafrechtlich verantworten.

Frau droht mit Samuraischwert

Eine mit einem Samuraischwert drohende 36-Jährige hat in Arnbruck (Lkr. Regen) einen stundenlangen SEK-Einsatz ausgelöst. Die "psychisch auffällige" Frau habe am Freitag bei Facebook gedroht, sich das Leben zu nehmen, teilte die Polizei mit.

Als Feuerwehr und Polizei anrückten, drohte sie den Beamten mit einem Schwert. Danach zog sie sich in ihre Wohnung zurück. Besonders geschulte Polizisten überredeten die Frau zur Aufgabe. SEK-Kräfte nahmen die 36-Jährige fest. Danach kam die Frau in eine Klinik. Verletzt wurde niemand.


10