7

Rosi Steinberger kämpft weiter Grünen-Politikerin gibt B15neu-Gutachten in Auftrag

Wie wird die umstrittene B15neu ab Essenbach in Richtung Rosenheim weitergebaut? Verschiedene Trassenvarianten werden untersucht. Doch die Grüne Rosi Steinberger ist mit der Methodik unzufrieden und gibt nun ein eigenes Gutachten in Auftrag.

Stand: 30.10.2015

Grünen-Abgeordnete Rosi Steinberger | Bild: pa/dpa

Die Bewertung der einzelnen Varianten sei für sie nicht nachvollziehbar, sagt die Grünen-Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger. Die Methoden seien weder üblich noch sinnvoll. Aus diesem Grund hat sich Steinberger nun entschlossen, ein unabhängiges Gutachten bei einem Verkehrswissenschaftler in Auftrag zu geben. Es soll bis Ende November fertig sein und dann öffentlich vorgestellt werden.

Ergebnis schöngerechnet

Die Gegner der autobahnähnlichen Bundesstraße B15neu halten zum Beispiel die Kostenschätzungen für irreführend. Das Ergebnis sei schön gerechnet. Außerdem monieren die Kritiker, dass Faktoren wie hoher Flächenverbrauch nicht ausreichend markiert worden seien. Das sei manipulativ. Die Gegner haben den Eindruck, dass vor allem der Autobahnbau der B15neu südlich der A92 vorangetrieben werden soll. 

Klagen erwartet

Das Bündnis "Stop B15neu" lehnt die Weiterführung der Bundesstraße über die Autobahn hinaus aber kategorisch ab. Unabhängig von den jahrelangen Planungszeiten der B15neu rechnet es mit jahrelangen Klagen gegen dieses Großprojekt.

Die autobahnähnliche B15neu soll bis 2019 bis Essenbach bei Landshut gebaut sein. Wie die Bundesstraße im Anschluss weitergeführt wird, ist noch unklar.


7