12

Schneeglatte B20 bei Aiterhofen Auto prallt frontal in Lkw - 18-Jährige stirbt

Eine Fahranfängerin geriet gestern auf der schneeglatten B20 bei Aiterhofen (Lkr. Straubing-Bogen) ins Schleudern und verursachte einen folgenschweren Unfall. Dabei kam ihre Beifahrerin ums Leben, drei weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Stand: 04.01.2016

Die beiden 18-Jährigen waren am Montagnachmittag (04.01.16) mit ihrem Wagen bei Aiterhofen aus einer Fahrzeugkolonne in Richtung Cham ausgeschert, ins Schleudern geraten und in einen entgegenkommenden Lastwagen gekracht. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Wagen zurück auf seine ursprüngliche Fahrspur geschleudert wurde und hier mit einem weiteren Auto kollidierte, in dem drei Personen saßen. Dieser Wagen wurde wiederum in einen Lastwagen geschleudert, an dem lediglich ein leichter Sachschaden entstand. Die Sattelzugmaschine mit Auflieger kam von der Fahrbahn ab und blieb im Graben liegen.

"Weshalb und warum es zu der Kollision mit den Gegenverkehr kam, darüber kann man nur mutmaßen. Die Unfallursache muss letztlich ein Gutachter klären."

Thomas Pfeffer, Sprecher der Polizeiinspektion Straubing

Zwei Personen bei Folgeunfall verletzt

Die Beifahrerin des unfallverursachenden Wagens, eine 18-Jährige aus dem Landkreis Rottal-Inn, starb noch an der Unfallstelle, die 18-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Straubing-Bogen kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Von den drei Pkw-Insassen des Folgeunfalls mussten zwei Personen, ein 69-jähriger Mann und seine 61-jährige Frau aus dem Landkreis Regensburg, mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Gutachter vor Ort

Die B20 wurde zwischen Aiterhofen und Oberschneiding komplett gesperrt. Von den eingesetzten Feuerwehrleuten wurde eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Ein Gutachter zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens war vor Ort.

Auf schneeglatten Straßen sind am Montag in Niederbayern insgesamt über 100 Unfälle passiert.


12