6

BSI bestätigt Neuer Hackerangriff auf Bundestag

Erneut haben Spione Trojaner auf PCs von Bundestagsabgeordneten geschmuggelt. Entsprechende Recherchen der Süddeutschen Zeitung bestätigten der Verfassungsschutz und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Von: Achim Killer

Stand: 29.03.2017

Bundestagshack | Bild: picture-alliance/dpa

Demnach sind mindestens zehn Abgeordnete von dem Spionageversuch betroffen. Diese haben dem BSI mittlerweile Kopien ihrer Festplatten überlassen. Eine heikle Angelegenheit bei Parlamentariern. Das lässt auf die Schwere des Falls schließen.

News-Portal ist Viren-Schleuder

Die Sicherheitsfachleute der Bundesregierung haben der Zeitung weitere Auskünfte mit Hinweis auf die nationale Sicherheit verweigert. Bekannt ist lediglich, dass die Abgeordneten ihre Rechner infizierten, als sie eine möglicher Weise gefälschte Nachrichten-Site im Ausland ansurften.

Hinweis vom Verfassungsschutz

Offenbar griffen dabei auch die Sicherheitsvorkehrungen, die nach dem großen Bundestagshack von 2015 ergriffen wurden. Seitdem werden Sites, die wahrscheinlich mit Schadsoftware verseucht sind, für die Parlamentarier gesperrt. Ein erster Hinweis auf den Hack kam denn auch von dem für die Spionageabwehr zuständigen Bundesamt für Verfassungsschutz.

  • Achim Killer | Bild: BR Achim Killer

    Spezialgebiet Internet: regelmäßig zu hören im B5-Computermagazin und samstags in den B5-Online-Nachrichten.


6