3

U3 in Nürnberg U-Bahn startet erste Testfahrten

Die Erweiterung der U3 geht in die Endphase. Ab kommenden Dienstag (27.09.16) fahren die Züge der U-Bahnlinie wieder im 100-Sekunden statt im Fünf-Minuten-Takt. Ende Mai 2017 soll die Strecke bis Klinikum-Nord freigegeben werden.

Von: Claudia Grimmer

Stand: 20.09.2016

Noch bis zum kommenden Montag (26.09.16) gilt in der Hauptverkehrszeit der Fünf-Minuten-Takt auf der U3-Strecke Kaulbachplatz und Friedrich-Ebert-Platz. Einen Tag später wird wieder der gewohnte 100-Sekunden-Takt auf der Stammstrecke eingeführt.

Mai 2017: Nürnberger haben freie Fahrt

Blick in den vollautomatischen Doppeltriebwagen der Nürnberger U-Bahn

Ab Montag können die U-Bahnen den neuen Bahnhof Klinikum anfahren und auch dort wenden. Das Ganze jedoch noch ohne Fahrgäste. Die müssen sich bis Mai 2017 gedulden. Erst dann soll der Verkehr reibungslos die zwei neuen Bahnhöfe Klinikum Nord und Nordwestring anfahren können.

Seit Juni 2012 wird an der Erweiterung der U-Bahn-Linie U3 gearbeitet. Die Roh- und Ausbauarbeiten sind inzwischen fast abgeschlossen. Die VAG und der Kooperationspartner Siemens starten die heiße Phase der Inbetriebnahme: Die Strecken müssen an das bestehende Netz angeschlossen werden.

"Bis zum Jahresende ist Siemens mit der Inbetriebsetzung der Strecke und einem Probebetrieb Herr der Strecke. Zum Jahresende und im Januar 2017 finden Abnahmen der VAG statt. Ab Ende Januar läuft dann unter Federführung der VAG der Erprobungsbetrieb, um die Funktionalität der Strecke für die Technische Aufsichtsbehörde nachzuweisen."

Markus Pilhöfer, VAG Zugsicherungsanlagen und Inbetriebnahme

Test bereits problemlos verlaufen

Siemens hat bereits als Lieferant der Automatisierungstechnik Fahrten durchgeführt. Dabei wurde geprüft, ob die Sendepegel entlang der Strecke so eingestellt sind, dass die U-Bahnen an jedem Punkt der Strecke mit Informationen versorgt werden und auch Signale senden. Dabei wird auch getestet, ob die Züge wirklich am richtigen Punkt zum Halt kommen, sowohl als Kurz- wie als Langzug.

Und es geht weiter

Mit einer Großbohranlage wurde am 11.06.2012 in Nürnberg das erste Loch für einen Stahlträger für den Weiterbau der U-Bahn-Linie 3 gebohrt

Die aktuellen Bauabschnitte sind insgesamt 1,1 Kilometer lang. Mit der Erweiterung der zwei Bahnhöfe ist jedoch noch nicht Schluss. Auch der erste Abschnitt der südwestlichen U3-Verlängerung ist bereits im Bau. Er geht vom U-Bahnhof Gustav-Adolf-Straße nach Großreuth bei Schweinau und soll bis 2019 fertiggestellt werden.

Die Geschichte des Baus

Die U3 ist die erste automatische U-Bahn-Linie Deutschlands. 2001 begannen die Bauarbeiten für die Strecke. Eingeweiht wurde die neue U-Bahn ohne Fahrer offiziell am 14. Juni 2008 und zwar auf der Strecke Gustav-Adolf-Straße und Maxfeld. Die Erweiterung bis zum Friedrich-Ebert-Platz kam am 11. Dezember 2011.


3