Mittelfranken


39

Seit Jahren eingesperrt Mollath lehnt psychiatrisches Gutachten ab

Über den seit Jahren in der Psychiatrie sitzenden Gustl Mollath wird vorerst kein neues psychiatrisches Gutachten erstellt. Mollath, seine Anwälte und nun auch das Landgericht Bayreuth lehnten einen entsprechenden Antrag ab.

Stand: 06.02.2013

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hatte nach großer öffentlicher Aufregung um den Fall im November 2012 beantragt, dass ein neues Gutachten erstellt wird. Es sollte überprüft werden, ob eine weitere Unterbringung Mollaths in der geschlossenen Psychiatrie notwendig ist.

Mollath und Anwälte lehnen Gutachten ab

Gustl Mollath aber wolle kein neues Gutachten, also könne er auch nicht dazu gezwungen werden, argumentiert nun die Bayreuther Strafvollstreckungskammer. Er sehe dies als "überflüssige und geradezu groteske Maßnahme" an, hieß es in einer Mitteilung des Gerichts. Ohne seine Mithilfe könnte zwar ein Gutachten "nach Aktenlage" erstellt werden. Neue Erkenntnisse wären davon aber nicht zu erwarten. Auch Mollaths Anwältin Erika Lorenz-Löblein ist gegen ein neues Gutachten: Ihr Mandant sei gesund und sitze aufgrund einer Fehleinweisung seit Jahren in der Psychiatrie.

Schlechte Erfahrungen mit Gutachtern

Ende November hatte der 56-Jährige noch Bereitschaft signalisiert, sich wieder psychiatrisch begutachten zu lassen. Aufgrund seiner schlechten Erfahrungen sei es aber wichtig, dass das Gespräch aufgezeichnet werde, sagte Mollath. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth will nun prüfen, ob sie die Entscheidung des Bayreuther Gerichts akzeptiert.

"Im Moment liegt uns die Entscheidung noch nicht vor. Sobald das der Fall ist, werden wir prüfen, ob wir Beschwerde dagegen einlegen oder nicht."

Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg

Zwangseinweisung in Psychiatrie

Mollath hatte vor zehn Jahren Schwarzgeldgeschäfte bei der Hypo-Vereinsbank angezeigt, die heute als erwiesen gelten. Zugleich musste er sich wegen Misshandlung seiner Frau und Reifenstechereien verantworten. Das Gericht hatte ihn damals für gemeingefährlich erklärt und die Unterbringung in der Psychiatrie angeordnet.


39

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 2000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Gerd PA, Donnerstag, 06.Juni, 13:30 Uhr

37. Rechtsstaat???

Seit A.MERKEL an der Macht ist gibts keinen demokratischen Rechtsstaat mehr!!!
Was sagte sie vor kurzem öffentlich???

Wir Deutschen haben keinen Anspruch auf Demokratie bis in alle Ewigkleit!!!

Ich denke das sagt alles und bestätigt meine Behauptung!!!

zimmermann, Donnerstag, 21.Februar, 12:27 Uhr

36. "Verschwörungstheoretiker. . ."Herr Thomas / Mittwoch"

Wo haben Sie dies abgeschrieben? solche haltlose Vermutungen waren auch bei Zustandekommen des Skandals mitschuld, Hauptsache, man haut auch in dei Kerbe, und macht einen"schlauen" Eindruck, bloss bei wem?

Susi Wong, Donnerstag, 07.Februar, 09:56 Uhr

35. Unschuldsvermutung!

Also, dass Autoreifen platzen, wenn die Luft langsam entweicht, halte ich auch für Unsinn!
Das kann Ihnen sicherlich jeder TÜV Ing. bestätigen.

Von der bayerischen Justiz sind die üblichen Verdächtigen bei der
HVB Bank Nürnberg bis jetzt nicht angeklagt worden.

Auch ist die Ehefrau von Herrn Mollath bisher nicht wegen falscher Verdächtigungen angeklagt noch angehört worden.

Aber hier haben sicherlich die Politker die Finger im Spiel.

So wie es aussieht gilt in Bayern das Faustrecht, eine Unschuldsvermutung
gibt es nicht.

Das gib einen Skandal zur bayerischen Landtagswahl.

Nach meiner Meinung ist die CSU und die FDP weg vom Fenster.

Deali, Mittwoch, 06.Februar, 14:54 Uhr

34. @Thomas

"26. Verschwörungstheoretiker unter sich"
Na, das sind sie aber wohl dem Herrn G.W.Bush aufgesessen.

"Ja der gute Herr Mollath hatte mit einer Anschuldig an seine Frau recht."
Also, wenn Herr Mollath recht hatte dann hat doch die Justiz nicht richtig gearbeitet, Oder ist irgend jemand wegen Schwarzgeldverschiebung angeklagt worden?

"(ja reifen so zerstechen, dass sie erst bei schneller Fahrt platzen, ist schwer Gewalt und könnte auch als Mordversuch gesehen werden)."
Woher haben sie das Fachwissen das Autoreifen platzen? Solche Aussagen halte ich für Verschwörungstheorien.

"Mollath war somit eine immense Gefahr für sich und die Menschen in seiner Umgebung und wurde daher eingewiesen und behandelt."
Warum ist Herr Mollath eine Gefahr für sich wenn er (angeblich) Reifen an Autos zersticht? Wer sagt ihnen das Herr Mollath behandelt wurde.

"Wenn man sich jetzt dagegen währt eine neue Begutachtung durchführen zu lassen, zeigt das doch nur, dass hier ein kleverer Anwalt versucht für seinen Mandanten mittels einer Medienkampagne entgegen dem eigentlichen Sachverhalt einen Prozess zu führen."
Seit wann führt ein Anwalt einen Prozess?
Sie sollten ihre Äußerungen noch mal überdenken

christerix, Mittwoch, 06.Februar, 12:59 Uhr

33. Übel, übel ...

Ich habe alle möglichen Informationen gelesen / gesehen und bin entsetzt, mit welcher Arroganz und Abgebrühtheit die Gegner von Mollath hier vorgehen.

Es will mir nicht in den Kopf, was das für Verantwortliche sind, die sich zudem gegenseitig decken und die Verantwortung dabei von sich weisen.

Ich schäme mich, solches in unserem Staat zu sehen. Mittlerweile denke ich ebenfalls, dass man nicht nur Mollath aus der Psychartrie rausholen sollte, sondern andere (Verantwortlichen) wegen Realitätsverlust und böser Freiheitsberaubung bei fehlender Schuldeinsicht dorthin einliefern sollte.
Dass diese Verantwortlichen nicht nur nach wie vor frei herumlaufen, sondern zum Teil noch immer in solchen Positionen sind, macht mir Angst. Viel Angst.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen