38

Warnstreik in Fürth Beschäftigte von Wolf ButterBack legten Arbeit nieder

Unter dem Motto "Wir sind mehr wert" haben rund 150 Beschäftigte von Wolf ButterBack in Fürth vor dem Werkstor gestreikt. In dem Unternehmen arbeiten rund 500 Beschäftigte.

Von: Tina Wenzel

Stand: 19.10.2016

Warnstreik bei ButterBack in Fürth | Bild: BR-Studio Franken/Andreas Heinicke

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hatte die Beschäftigten von Wolf ButterBack zum Warnstreik aufgerufen. Nach Jahren ohne Tarifbindungen fordern die Beschäftigten mit ihrer Gewerkschaft, die Arbeitsbedingungen durch einen Tarifvertrag zu regeln.

Warnstreik vor Unternehmen

Da auch nach der fünften Verhandlungsrunde kein Kompromiss mit dem Arbeitgeber erzielt werden konnte, wird nun unter dem Motto "Wir sind mehr wert" vor dem Werkstor gestreikt.

"Da Wolf ButterBack beständig wächst und gute Umsätze macht, ist es an der Zeit, dass von dem, was die Arbeitnehmer erwirtschaften, mehr in deren Portemonnaies ankommt."

Regina Schleser, NGG Nürnberg-Fürth

Wolf ButterBack in Fürth

Nach Angaben der Gewerkschaft seien viele Beschäftigte gezwungen, Nebenjobs anzunehmen oder beim Jobcenter Aufstockung zu beantragen, weil das Gehalt nicht ausreiche. Die nächste Verhandlungsrunde mit dem Arbeitgeber ist für den 26.10.2016 angesetzt. Wolf ButterBack stellt Tiefkühlbackwaren her und gehört zum Oetker Konzern.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

38