6

11.000 Euro Schaden Laster rammt Betrunkenen auf der A7 bei Feuchtwangen

2,7 Promille Alkohol waren bei einem Unfall auf der A7 nahe Feuchtwangen im Spiel: Ein Lasterfahrer drängte dort einen Kleintransporter gegen eine Fahrbahn-Begrenzung. Betrunken war allerdings nicht der Lasterfahrer – sondern sein Opfer.

Stand: 07.09.2016

Betrunkener Blick aus einem Fahrzeug (Symbolbild) | Bild: picture-alliance/dpa

Laut Polizei hatte der 49 Jahre alte Laster-Fahrer im Baustellenbereich bei der Anschlussstelle Feuchtwangen-West einen Kleintransporter übersehen. Er drängte das Fahrzeug gegen eine ein Meter hohe Betonwand, die als Abgrenzung der Fahrstreifen diente. Der 41 Jahre alte Transporter-Fahrer wurde zwischen der Wand und dem Lkw eingeklemmt und klagte über starke Kopf- und Nackenschmerzen.

Wodkaflasche fast leer

Im Klinikum Ansbach stellten die Ärzte dann 2,7 Promille Alkohol bei dem Mann fest, aber keine Verletzungen. Im Transporter des 41-Jährigen wurde eine fast leere Wodkaflasche gefunden. Bei dem Verkehrsunfall entstanden insgesamt rund 11.000 Euro Sachschaden.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

6