0

Preiserhöhung zum 1. Januar Nürnberger Trinkwasser wird teurer

Schlechte Nachrichten für Wasser-Kunden in Nürnberg: Die N-Ergie hebt zum 1. Januar die Wasserpreise an. Ein Kubikmeter Wasser kostet dann 2,10 Euro. Der Grundpreis pro Zähler steigt sogar um rund 50 Prozent.

Stand: 30.09.2016

Trinkwasser läuft aus dem Wasserhahn in ein Glas | Bild: picture-alliance/dpa

Bislang kosteten 1.000 Liter Wasser aus der Leitung in Nürnberg 1,96. Euro. Ab dem 1. Januar 2017 beträgt der sogenannte Arbeitspreis dann 2,10 Euro. Noch deutlicher ist die Preissteigerung beim Grundpreis pro Zähler: Kostete er für ein Einfamilienhaus bislang knapp 47 Euro im Jahr, werden dafür ab Januar gut 70 Euro fällig, teilte die N-Ergie dem Bayerischen Rundfunk auf Nachfrage mit. Die größten Abnehmer zahlen statt bislang knapp 520 Euro nun fast 780 Euro im Jahr.

N-Ergie: Durchschnittlich 9 Prozent teurer

Der Energieversorger selbst rechnet in seiner Mitteilung vor, dass ein Dreipersonenhaushalt im Mehrfamilienhaus mit einem Jahreswasserverbrauch von 150 Kubikmetern künftig monatlich 1,95 Euro mehr als bisher bezahlen muss und betont, dass die Wasserpreise in den vergangenen sieben Jahren konstant  geblieben seien. Die nach Zählergröße gestaffelten Grundpreise für Trinkwasser werden der Mitteilung nach erstmals seit 1985 erhöht. Je nach Verbrauch steige die Belastung dadurch durchschnittlich um neun Prozent, so die Aktiengesellschaft. Dennoch bleibe das Nürnberger Trinkwasser mit zwei Cent für zehn Liter ein preiswertes Lebensmittel, so die N-Ergie.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

0