7

Tod an der Wohnungstür Nürnberger Polizei ermittelt Eindringlinge

Nachdem zwei Unbekannte im Mai in seine Reichelsdorfer Wohnung eingedrungen waren, starb ein 68-Jähriger. Nun teilte die Polizei mit, dass sie die Männer ermitteln konnte.

Von: Judith Dauwalter

Stand: 02.09.2016

Durch einen Türspion ist eine Persion mit Kapuzenpulli zu sehen | Bild: picture-alliance/dpa/Bodo Marks

Die beiden 28-Jährigen aus dem Landkreis Fürth klopften am 5. Mai gegen 21.30 Uhr an der Tür eines älteren Ehepaars. Die Wohnung befand sich im dritten Stock eines Hauses in Nürnberg-Reichelsdorf. Weil der 68-jährige Bewohner und seine Frau die Männer nicht kannten, ließen sie die Beiden nicht eintreten und riefen die Polizei.

Die Männer schlugen die Tür ein und gingen in die Wohnung. Kurz darauf flohen sie. Der 68 Jahre alte Bewohner brach danach zusammen und starb sofort.

Besuch aus privaten Gründen

Laut Polizei haben die beiden Festgenommenen gestanden, in die Wohnung eingedrungen zu sein. Dass der Senior kurz danach starb, hätten sie aber erst durch Medienberichte erfahren. Sie hätten das Ehepaar laut Polizei aus "privaten Gründen, die in der Vergangenheit lagen" aufgesucht. Gegen die 28 Jahre alten Männer wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

7