1

Herrmann Franz ist tot Ex-Siemensvorstand stirbt im Alter von 87 Jahren

Der langjährige Siemens-Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzende Hermann Franz ist tot. Wie der ehemalige Erlanger Oberbürgermeister Siegfried Balleis mitteilte, verstarb Franz im Alter von 87 Jahren.

Stand: 10.10.2016

Ehemaliger Siemens-Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsvorsitzender Hermann Franz | Bild: picture-alliance/dpa

Der gebürtige Gelsenkirchener begann seine Karriere 1957 als Vertriebsingenieur bei den Siemens-Schuckertwerken in Essen. 1968 wurde der Elektrotechnik-Ingenieur zur Abteilung Chemie nach Erlangen versetzt und kurz darauf Leiter der Abteilung Bergbau. Im Jahr 1978 wurde er zum Leiter der Siemens-Gesellschaften im Iran und 1980 in den Vorstand der Siemens AG berufen.

Von 1993 bis 1999 Aufsichtsratsvorsitzender

In den folgenden Jahren war Franz zuständig für den Unternehmensbereich Installations- und Automobiltechnik in Erlangen und zusätzlich für die Leitung der Zentralabteilung Unternehmensplanung und Unternehmensentwicklung. Damit war er federführend bei der Neuformierung der Siemens AG Ende der 1980er Jahre. 1989 rückte er in den Zentralvorstand auf und war schließlich zwischen 1993 und 1999 Aufsichtsratsvorsitzender des Siemens-Konzerns.

Rege ehrenamtliche Tätigkeit

Ehrenamtlich hatte Franz von 1996 bis 1999 den Vorsitz des Kuratoriums Region Nürnberg inne. Zudem war er unter anderem Vorsitzender des Wissenschaftlich-Technischen Beirats der Bayerischen Staatsregierung, des Wissenschaftlichen Beirats der Bayerischen Forschungsstiftung und Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Kulturstiftung Erlangen. Im Jahr 2000 wurde Franz die Ehrenbürgerschaft der Stadt Erlangen verliehen.

Rolle im AUB-Skandal noch ungeklärt

Welche Rolle Franz aber zu Zeiten des Skandals um die Gewerkschaft AUB bei Siemens spielte, ist nicht vollständig geklärt worden. Fest steht, dass er in der IG Metall stets einen Gegner gesehen und die AUB mit ihrem Gründer Wilhelm Schelsky als positive Erscheinung wahrgenommen hatte. Im Siemens-AUB-Prozess wurde jedoch nicht gegen Franz ermittelt, weil sämtliche Vorwürfe bereits verjährt waren.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

1

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Lagler Petra, Dienstag, 11.Oktober, 09:00 Uhr

2. Um die Macht der Gewerkschaften zu brechen

Die AUB ist keine Gewerkschaft, sondern nur ein popliger Verein !

Rainer Knoob, Montag, 10.Oktober, 15:09 Uhr

1. Herrmann Franz ist tot

Sehr geehrte Damen und Herren,
bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die AUB keine Gewerkschaft ist.
Die AUB hat in diesem Jahr ihr dreißigjähriges Jubiläum gefeiert und ist trotz aller Anfeindungen und Verleumdungen eine erfolgreiche Arbeitnehmervertretung.
Die bewusste Vertretung der Arbeitnehmerinteressen auf betrieblicher Ebene, auf Basis des Betriebsverfassungsgesetzes, ist das Alleinstellungsmerkmal der AUB e.V.
Hochachtungsvoll Ihr,
Rainer Knoob
Bundesvorsitzender der AUB