4

Rauflustige Raubkatze Tiger Volodya von Nürnberg nach Chemnitz gebracht

Der sibirische Tiger Volodya ist vom Nürnberger Tiergarten in den Tierpark Chemnitz umgezogen. Die Verlegung wurde vom Europäischen Ex situ-Zuchtprogramm vorgeschlagen. Vorher hatte es Probleme im Nürnberger Tigerhaus gegeben.

Stand: 13.11.2017

Der sibirische Tiger Volodya im Tiergarten Nürnberg | Bild: Tiergarten Nürnberg/Marion und Dieter Sempf

Der Transport des sibirischen Tigers Volodya aus Nürnberg in den Tierpark Chemnitz verlief ohne Probleme, teilte der Tiergarten Nürnberg mit. Der zwei Jahre alte Volodya leistet in Chemnitz nun einem 18 Jahre alten Tiger Gesellschaft. Der Umzug des in europäischen Zoos seltenen Tiers erfolgte auf Empfehlung des Europäischen Ex situ-Zuchtprogramms.

Erfolgreiche Nachzucht

Volodya war im Juli 2015 in Nürnberg zusammen mit seinem Zwillingsbruder Aljoscha auf die Welt gekommen. Aljoscha ist mittlerweile im Erlebnis-Zoo Hannover zuhause. Die Mutter der beiden Tiger, Katinka, kam schon vor vier Jahren aus Moskau nach Nürnberg. Der Vater Samur stammt ursprünglich aus Wuppertal.

Familienstreit im Tigerhaus

Beide Tiger sind Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms. Der Nürnberger Tiergarten hatte beim Zuchtprogramm angegeben, dass man Volodya gerne bei Bedarf abgeben würde. Im Tigerhaus war es immer wieder zu Problemen zwischen den Eltern und Volodya gekommen.


4

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: