2

Wintersemester startet 39.000 Studenten an der Uni Erlangen-Nürnberg

An der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind kurz vor dem Start des Wintersemesters rund 38.750 Studenten immatrikuliert. Das sind gut 1.000 weniger als im Jahr zuvor, teilte die Hochschule mit.

Von: Franz Engeser

Stand: 13.10.2017

Hörsaal der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg | Bild: picture-alliance/dpa

Trotz der leicht gesunkenen Zahl an Studenten freuen sich die Verantwortlichen über das ungebrochen hohe Interesse, an der Uni Erlangen-Nürnberg zu studieren. Insgesamt beginnen heuer 5.743 Erstsemester ihre Hochschullaufbahn an der FAU. Die Technische Fakultät ist die nach Studentenzahlen größte Fakultät der FAU. Dort sind in diesem Wintersemester 10.517 Studierende eingeschrieben, darunter 1.454 Erstsemester.

Beliebtester Studiengang: Wirtschaftswissenschaften

Die zweitgrößte Fakultät ist die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät mit 9.720 Studenten, darunter 1.507 Erstsemester. Dort findet sich auch der beliebteste Studiengang der FAU: 504 Erstsemester haben sich heuer für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften eingeschrieben.

Mit 9.603 Studierenden ist die Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie die drittgrößte Fakultät der FAU. An der Naturwissenschaftlichen Fakultät sind für das kommende Wintersemester 5.087 Studenten eingeschrieben, an der Medizinischen Fakultät 3.820.

Viele Bachelorstudenten

Die meisten Studenten verteilen sich auf die rund 80 Bachelorstudiengänge der FAU: Dort sind 16.440 Studierende (42,4 Prozent) eingeschrieben. 9.470 Studenten sind für einen der rund 90 Masterstudiengänge immatrikuliert.  Die übrigen knapp 13.000 Studierenden verteilen sich auf rund 90 Studiengänge, die zum Staatsexamen in Medizin, Jura, Pharmazie oder zum Lehramt führen. Das Geschlechterverhältnis an der FAU ist mit 19.514 Männern und 19.233 Frauen (49,6 Prozent) nahezu ausgeglichen.

Zum Vergleich: An der Technischen Universität München studieren aktuell rund 40.000 Menschen, in der Ludwig-Maximilians-Universität gut 50.000.


2