4

Stand Up Paddling Weltklasse-Paddler am Brombachsee

Am Brombachsee traten die weltbesten Stand Up Paddler der Welt gegeneinander an. In unterschiedlichen Disziplinen mussten sich Sportler aus 25 Ländern messen. Bei den Frauen war die Deutsche Sonni Hönscheid unbesiegbar.

Stand: 16.06.2017

Die Surferin, Stand-Up-Paddling-Weltmeisterin und Künstlerin Sonni Hönscheid | Bild: picture-alliance/dpa/Bodo Marks

Zum fünften Mal traf sich die Welt-Elite der Stand Up Paddler im fränkischen Seenland. Bei den Rennen konnten sich Athleten aus Deutschland für die Weltmeisterschaft qualifizieren. Erstmals gab es diesmal eine eigene Europameisterschaft aufblasbare Boards. Meisterin wurde die 36-jährige Sonni Hönscheid.

"Lost Mills Race" – wegen der verschwundenen Mühlen

Der Titel der Veranstaltungen "Lost Mills Race" geht auf die Geschichte des Brombachsee zurück. Durch die Flutung des Geländes verschwanden zahlreiche Mühlen unter der Wasseroberfläche.

Teilnehmer aus 25 Ländern

Nach Informationen der Veranstalter waren Teilnehmer aus über 25 Nationen am Start. Sie kamen zum Beispiel aus Tahiti, Hawaii, Australien, Brasilien, Südafrika und Neuseeland. Während der Wettkampftage wurden auch wieder die schnellsten Paddler im Sprint gesucht.

Schnelle Männer - schnelle Frauen - schnelle Boards

SUP am Brombachsee

Insgesamt traten rund 150 Sportler an. Am Freitagnachmittag hatten die Athleten bei der zehn Kilometer langen Distanz mit starkem Wind zu kämpfen. Höhepunkt der internationalen Sportveranstaltung war das Hauptrennen am Samstag. Bei den Männern gewannen drei Tahitianer. Der Beste, Steve Teihatotataa, kam nach 1:51:53 ins Ziel. Bester Deutscher auf dieser 19,3 Kilometer langen Strecke wurde Steven Bredow im 1:53:49.
Bei den Frauen gewann Sonni Hönscheid in 02:00:54 vor der Brasilianerin Lena Ribeirao (02:09:09) und der Niederländerin Petronella van Malsen (02:12:06).


4