2

Coca-Cola-Areal in Nürnberg Siegerentwurf mit 18-stöckigem Wohnturm präsentiert

Ein 18-stöckiger Wohnturm wird das auffälligste Gebäude auf dem früheren Coca-Cola-Gelände in Nürnberg-Mögeldorf. Zudem sieht der Siegerentwurf vor, dass bis zu 240 Wohnungen auf dem Areal im Osten Nürnbergs entstehen.

Stand: 27.09.2016

Der Siegerentwurf des Architekturbüros RKW sieht unter anderem einen 18-geschossigen Wohnturm vor | Bild: Architektenbüro RKW/ Christine Blei

Am Montag (26.09.16) wurde der Entwurf für die Bebauung des Areals an der Ostendstraße vorgestellt. Wie der Erlanger Investor Sontowski & Partner Group (s&p) bekannt gegeben hat, sollen auf dem knapp 18.400 Quadratmeter großen Areal Gewerbe- und Büroflächen sowie bis zu 240 Wohnungen, zum Teil in einem Hochhaus mit 18 Etagen, entstehen.

"Wir freuen uns auf die Umsetzung dieses städtebaulichen Meilensteins."

Klaus-Jürgen Sontowski, Investor

Das Gelände, das diagonal gegenüber der Nürnberger Versicherungen mit seinem Business Tower in der Ostendstraße liegt, ist derzeit noch mit unattraktiven Gewerbegebäuden bebaut. Nun soll der Entwurf des Architektenbüros RKW Rohde Kerrermann Wawrowsky umgesetzt werden. Die Düsseldorfer setzten sich mit ihrem Konzept gegen zwölf weitere Vorschläge aus ganz Deutschland und Österreich in dem städtebaulichen Ideenwettbewerb durch.

Gesamtkonzept überzeugt

Vor allem die vielen geplanten freien Flächen des Gesamtkonzepts sowie die gewünschte "städtebauliche Markanz" durch den 18-geschossigen Wohnturm, überzeugten die Jury, in der die Stadt Nürnberg, Investoren und überregionale Architekten vertreten waren.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

2

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Megaleser, Sonntag, 06.November, 08:49 Uhr

3. die Seeseite

Über die Schönheit von Architektur lässt sich streiten. Das Grundstück hat an 2 Seiten Ein-und Ausfallstraßen für den Pendlerverkehr ?! Das Filetstück ist die Seeseite zum Norden. Interessant dass man ein eher gescheitertes Wohnkonzept aus den 1960-ern wiederbelebt -> der Wohnkoloss !!
Aus dem Colagelände wird hierzu nicht Natur zerstört und Nachbarhäuser beschattet, wie das in Langwasser-Süd von einem kirchlichen Träger geplant wird.

dildoldi, Mittwoch, 28.September, 07:18 Uhr

2. Neubau auf Coca Cola Areal

Wenn das der Siegerentwurf war, wie sah dann der andere erst aus ? Oder gabs etwa noch einen ? Kann mich da dem Vorposter nur anschliessen ! Und von der jahrelangen Verkehrsbehinderung auf einer der Hauptachsen Richtung Ost wird natürlich kein Wort erwähnt. Na dann mal viel Spass beim Herumwurschteln !

MfG

Nemo Nullus, Dienstag, 27.September, 18:44 Uhr

1. Coca Cola-Areal

Ein städtebaulicher Meilenstein?
Für diese fantasielose Anhäufung von Bauklötzen bräuchte es weder einen Architekt noch einen Wettbewerb;
es würde ein Maurerlehrling im ersten Lehrjahr genügen und der würde es wahrscheinlich noch besser machen,
vor allem günstiger, nicht billiger! Denn "Billigbau" ( nicht für den Käufer!) ist eine Spezialität der Bauträger.