7

Schlaganfall-Behandlung Klinikum Nürnberg stellt neues Verfahren vor

Rund 270.000 Menschen in Deutschland erleiden jährlich einen Schlaganfall. Das Klinikum Süd in Nürnberg therapiert nun mit dem innovativen Katheter-Verfahren, das als besonders effektiv gilt.

Von: Julia Hofmann

Stand: 16.08.2016

Neue Katheter-Behandlung | Bild: BR-Studio Franken/Benjamin Baumann

Nach Angaben des Klinikums eignet sich das Therapie-Verfahren besonders für Patienten, bei denen erste Schlaganfall-Symptome nicht länger als zwölf Stunden zurückliegen. Damit können die Ärzte vor allem schwere Behinderungen vermeiden.

Erfolge mit Katheter und feiner Spirale

Mit einem Katheter werden dabei große Blutgerinnsel aus dem Gehirn entfernt und mit einer feinen Spirale die Aneurysmen an den Hirngefäßen behandelt. Bei der Behandlung eines Schlaganfalls zählt jede Minute. Nur wenn das Gefäß schnell wieder frei ist, kann es zu einer raschen Wiederherstellung der Funktionen kommen.

"Aber nur etwa 50 Prozent der Patienten erreichen die Klinik rechtzeitig."

Dr. Frank Erbguth, Chefarzt in der Neurologie am Klinikum Nürnberg Süd

Im Klinikum Nürnberg Süd werden jährlich rund 2.300 Patienten mit einem akuten Schlaganfall behandelt. Er ist die dritthäufigste Todesursache und die häufigste Ursache für schwere Behinderungen.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

7