8

Zoff um Luxushotel Gericht muss entscheiden

Es geht um braunes Leitungswasser und angeblich mangelnden Brandschutz: Der seit Monaten andauernde Streit um das markante Hotel Pyramide in Fürth ist offenbar schon nach einem Tag entschieden.

Stand: 20.04.2017

Hotel-Pyramide Fürth | Bild: BR-Studio Franken/Andreas Heinicke

Offenbar haben die Eigentümer gute Chancen auf eine Nachzahlung von rund 1,5 Millionen Euro Mietrückständen. "Das Gericht hat eine gewisse Tendenz dahingehend zu erkennen gegeben, dass die Rechtsposition der Klagepartei für nachvollziehbar gehalten wird", sagte Gerichtssprecher Friedrich Weitner dem Bayerischen Rundfunk. Vor der Zivilkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth streiten die Eigentümer gegen die ehemaligen Betreiber des Hotels.

Plötzlich geschlossen

Das frühere Betreiberehepaar Erras weigert sich, mehrere Mieten zu zahlen und wirft den Eigentümern vor, sich zu wenig um die Instandhaltung gekümmert zu haben. Konkret geht es um mangelnden Brandschutz und schmutziges Trinkwasser, das aus der Leitung gekommen sein soll. Die Betreiberfamilie hatte die Pyramide Anfang September von einem Tag auf den anderen geschlossen, weil sie für die Gesundheit und Sicherheit der Gäste nicht mehr garantieren konnte, wie sie mitteilte.

Undurchsichtige Verhältnisse

Alles sei in Ordnung, meint dagegen der Vermieter, eine Immobilienfirma aus Berlin. Die Betreiber des Hotels Pyramide hätten zu Unrecht einen Teil der Miete einbehalten. Hinter dem Immobilienunternehmen soll eine Investorengruppe stehen, deren Hauptsitz auf Zypern liegt. Die Besitzverhältnisse sind undurchsichtig. Der Name der Firma hat sich in den vergangenen Jahren mehrfach geändert. Zuletzt wurde auch der Geschäftsführer ausgewechselt.

Urteilsspruch steht noch aus

Bei dem sogenannten Urkundsprozess am Landgericht Nürnberg-Fürth müssen alle Nachweise in Form von Urkunden erfolgen. Diese kann die ehemalige Betreiberfamilie Erras allerdings nicht vorlegen. Eine endgültige Entscheidung stehe aber noch aus, so Gerichtssprecher Weitner. Da es sich bei der Verhandlung um einen Zivilprozess handelt, verkündet das Gericht das Urteil bei einem separaten Termin.


8