20

Po-Grapscher in Nürnberg Fahrradstreife nahm Verdächtigen fest

Die Nürnberger Polizei hat den sogenannten Po-Grapscher vom Wöhrder See mit Hilfe einer extra eingesetzten Fahrradstreife festgenommen. Das teilten die Ermittler bei einer Pressekonferenz mit.

Stand: 02.11.2016

Der Schatten eines Fahrrades | Bild: picture-alliance/dpa / Maximilian Schönherr

Am Abend des 29. September hatten Zeugen einen Vorfall gemeldet, ein weiterer Zeuge hatte den Tatverdächtigen verfolgt. An dem Abend waren im Bereich des Wöhrder Sees mehrere Fahnder in Uniform und Zivil vor Ort. Sie nahmen den Mann im Bereich der Gustav-Heinemann-Straße fest. 

Auf Bild erkannt

An fünf Kleidungsstücken von Joggerinnen befanden sich DNA-Spuren des 32-Jährigen Mannes, der aus Osteuropa stammt. Weitere Betroffene hatten den Mann aufgrund eines Lichtbilds erkannt. Somit werden dem 32-Jährigen inzwischen neun Taten zur Last gelegt.

Straftatbestand Beleidigung

Der Mann hatte sich Joggerinnen jeweils mit dem Fahrrad genähert und auf den Po geschlagen. Problem für die Polizei war es, dass keine Täterbeschreibung vorlag und DNA-Spuren an den Kleidungsstücken nur sogenannte "Mischspuren" waren. Weitere DNA-Ermittlungen zu weiteren Fällen stehen noch aus. Die Geschädigte von dem Vorfall Ende September hat sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet. Die Polizei ermutigt betroffene Frauen, sich zu melden. Der Mann hat sich offenbar der Beleidigung schuldig gemacht. 

"Ohne einen Strafantrag können wir nichts machen."

Anita Traud, Oberstaatsanwältin

Während der zweiten Jahreshälfte 2015 hatte es Vorfälle gegeben. Nach einer Pause im Winter wurde der Po-Grapscher seit Juni 2016 wieder aktiv. Insgesamt registrierte die Polizei 43 Taten. Durch die starke Berichterstattung habe es auch Trittbrettfahrer gegeben, sagte Heinz Hegendörfer, der Leitende Polizeidirektor. 

Sendungsinfo

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

20