2

Papieratlas 2017 Erlangen beim Recyclingpapier am besten!

Erlangen gehört erneut zu den recyclingpapierfreundlichsten Städten Deutschlands. Die mittelfränkische Stadt ist jetzt Mehrfachsieger beim bundesweiten Städte- und Hochschulwettbewerb "Papieratlas 2017".

Von: Laura Grun

Stand: 13.09.2017

Kuli schreibt auf Recycling-Papier | Bild: picture alliance/dpa

Die Stadt Erlangen gehört bereits zum vierten Mal in Folge zu den Siegern und ist nun von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) mit dem Titel "Mehrfachsieger" ausgezeichnet worden.

"Das ist eine ganz besondere Ehrung für die Städte, die bereits als recyclingpapier-freundlichste Stadt Deutschlands ausgezeichnet wurden und seitdem ihr Spitzenniveau halten."

Sönke Nissen, Geschäftsführer der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR).

Die Verwaltung und die Schulen der Stadt Erlangen verwenden seit nunmehr vier Jahren ausschließlich Recyclingpapier, das mit dem Siegel Blauer Engel ausgezeichnet ist. Papier mit dem Blauen Engel spare in der Produktion gegenüber Frischfaserpapier bis zu 60 Prozent Energie und 70 Prozent Wasser – bei zwei Blatt Recyclingpapier werde so circa ein Glas Wasser eingespart, so Nissen.

Recyclingpapier spart viel Energie

Seit der ersten Erhebung der Recyclingpapierquoten im Jahr 2008 haben die Städte durch die Verwendung von 120.000 Tonnen Blauer-Engel-Papier fast 800 Gigawattstunden Energie eingespart. Damit könnten laut IPR alle Einwohner Frankfurts ein Jahr lang mit Strom versorgt werden. Die IPR führt den Wettbewerb bereits zum zehnten Mal in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium, dem Deutschen Städtetag, dem Umweltbundesamt sowie dem Deutschen Städte- und Gemeindebund durch. Kommunen und Hochschulen können sich um die Auszeichnung bewerben. Erlangen ist der einzige bayerische Preisträger beim Papieratlas 2017.


2