5

Nach Bürgerbeschwerden Fürth will eigenen Ordnungsdienst zurück

Nach vielen Bürgerbeschwerden will Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD) wieder einen städtischen Ordnungsdienst einführen. Vier Mitarbeiter sollen sich vor allem um Parkanlagen und auch Nachbarschaftsbeschwerden kümmern.

Stand: 22.07.2016

Rathaus Fürth | Bild: picture-alliance/dpa

Zuletzt habe es vermehrt Anrufe im Rathaus gegeben, bei denen sich Bürger etwa über Lärm auf Grillplätzen, illegales Radfahren im Stadtpark, Vandalismus oder Probleme in der Nachbarschaft beschwert hätten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Fürth. Die Stadt hatte bis ins Jahr 2012 einen solchen Ordnungsdienst, dieser war dann aber wegen Sparmaßnahmen eingestellt worden.

Parkplatz-Kontrolle im Winter

Nun soll der Stadtrat kommenden Mittwoch (27.07.16) über die Wiedereinführung abstimmen. Vor allem im Herbst und Winter könnten sich die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes dann verstärkt um Parkplatz-Kontrolle kümmern und so die Personalkosten wenigstens zu einem Teil wieder hereinholen, so der Vorschlag des Oberbürgermeisters.

 

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

5

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: