0

Nach Hochwasser im Mai Obernzenn verteilt Spendengelder

Die Hochwasser-Opfer in Obernzenn erhalten in der kommenden Woche das Geld aus dem Spendentopf der Marktgemeinde. Insgesamt verteilt die Gemeinde private Spenden in Höhe von 270.000 Euro an die Geschädigten.

Stand: 21.09.2016

Unwetter in Obernzenn (Archivfoto vom 29. Mai 2016) | Bild: News5/Schmelzer

Um die Verteilung der Gelder gerecht zu gestalten, hat eine Kommission aus Gemeinderäten und örtlichen Pfarrern viele Aspekte in ihre Entscheidung einfließen lassen.

"Wir haben die Schadenshöhe genommen und Sofortgelder, Schadensregulierungen von Versicherungen und Spenden abgezogen. Zusätzlich haben soziale Aspekte eine Rolle gespielt", erklärt Obernzenns Bürgermeister Markus Heindel. Die Hochwasser-Opfer mussten mit ihrem Antrag auf Hilfe auch Auskunft über ihr Vermögen geben. Trotz der guten Vorbereitung sei es aber eine schwere Aufgabe für alle Mitglieder des Gremiums gewesen, erklärt der Bürgermeister.

"Wir hoffen aber, dass sich alle gerecht behandelt fühlen."

Markus Heindel, Bürgermeister Obernzenn

Von Hilfsbereitschaft überrascht

Aufgrund der hohen Spendensumme konnte die Gemeinde beinahe alle Anträge auf Hilfe bewilligen. Lediglich ein Fall wurde wegen Geringfügigkeit nicht berücksichtigt. "Von der Höhe der Spendensumme waren wir überrascht. Damit haben wir nicht gerechnet", sagt der Bürgermeister. Bei starken Unwettern Ende Mai dieses Jahres war in Mittelfranken ein Millionenschaden entstanden.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

0

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: