0

Im Kostüm ins Nachtleben Für "Kasimir und Karoline" auf dem Nürnberger Volksfest

Schauspieler des Nürnberger Staatstheaters haben sich auf dem Nürnberger Volksfest auf ihr neues Stück eingestimmt. Ab Oktober spielen sie "Kasimir und Karoline" von Ödön von Horváth. Kurios: Sie waren in Originalkostümen unterwegs.

Stand: 15.09.2017

Regisseur Georg Schmiedleitner, der in Nürnberg auch den "Ring des Nibelungen" inszeniert hat, ließ die Schauspieler am Volksfest in Kostüm und Maske in ihre Rollen schlüpfen. Denn das Stück spielt in den 1930er-Jahren auf dem Münchner Oktoberfest und thematisiert die vergebliche Glückssuche in wirtschaftlich schwierigen Zeiten: Gezeigt werden Menschen mit Existenznöten, die trotzdem ihr kurzes Vergnügen suchen.

Fotoshooting für Programmheft

Dabei geht es sehr volksnah zu – es wird gestritten, geflirtet und die Protagonisten fahren Autoscooter, Wilde Maus und gehen ins Bierzelt. Somit gibt es viele Parallelen zwischen den einzelnen Szenen und dem tatsächlichen Geschehen auf dem Volksfest. Zudem war der Ausflug auf das Volksfest ein Fotoshooting in eigener Sache, denn die Schauspieler setzten sich auch für Fotos für das Programmheft in Szene.

Termine und Infos zu "Kasimir und Karoline"

Die Premiere von "Kasimir und Karoline" von Ödön von Horvath am Schauspielhaus des Staatstheaters Nürnberg ist am 6. Oktober 2017 um 19.30 Uhr. Vorab gibt es am 24. September 2017 um 11.00 Uhr eine Einführungs-Matinee, bei der sich Interessierte zu den Hintergründen des Stücks und der Inszenierung informieren können.


0