14

Fasching Nürnberg "Extremfranke" aus Roth wird neuer Faschingsprinz

Der Festausschuss Nürnberger Fastnacht hat nach der Kokain-Krise der letzten Saison ein neues Prinzenpaar vorgestellt. Der künftige Prinz Robert I. aus Roth bezeichnet sich selbst als "Extremfranken".

Stand: 10.11.2017

Das Faschingsprinzenpaar Robert und Elke mit Krone und Prinzenhut | Bild: BR Andreas Heinicke

Ein echter Nürnberger ist der neue Faschingsprinz nicht. Dafür mit ganzer Seele Franke. Der neue Faschingsprinz gründete im Jahr 2009 die „Partei für Franken“. Außerdem sitzt er im Stadtrat von Roth und im Bezirkstag von Mittelfranken. Er selbst bezeichnet sich als „Extremfranken“, was er bei der offiziellen Vorstellung des Prinzenpaares gleich bewies: Er beschwerte sich, dass in dem fränkischen Restaurant eine bayerische und keine fränkische Flagge an der Wand hing.

Werbung beim Friseur

An den neuen Job kam Prinz Robert I. durch seinen Friseur. Beim Nürnberger Opernball warb dieser den neuen Faschingsprinzen an. Sein neues Engagement beichtete Robert I. seiner Frau Elke allerdings erst nach ein paar Tagen. Die 56-Jährige war zunächst geschockt, wollte dann aber gerne vorübergehend Prinzessin sein.

Zum zweiten Mal Prinzenpaar

Das Ehepaar tritt ein solches Amt nicht zum ersten Mal an: 2014 folgten sie dem Aufruf der Roth-Hilpolsteiner Volkszeitung, dass ein Prinzenpaar gesucht werde. Außer privaten Erlebnissen hatten die Gattenlöhners noch keine Erfahrung. Trotzdem kürte der Verein für Geselligkeit (VfG) Georgensgmünd die beiden 2015 zu ihrem Prinzenpaar. Seither hat der „Faschingsvirus“ die Gattenlöhners infiziert.

Kokain-Skandal in der vorigen Saison

Im vergangenen Januar sorgten der damalige Faschingsprinz Oliver I. und seine Prinzessin Assol I. für Schlagzeilen: Oliver hatte in fünf Fällen Kokain von Spanien nach Nürnberg gebracht und landete in Untersuchungshaft. Der Ex-Prinz wurde im Oktober zu sechs Jahren Haft wegen bandenmäßigen Drogenhandels verurteilt. Seine Frau Assol bekam eine Bewährungsstrafe von anderthalb Jahren wegen Beihilfe. Das neue Prinzenpaar, Robert I. und Elke II., freut sich darauf, Franken zu repräsentieren – ohne zurückzublicken: „Wir sind wir und da gibt es nichts, wo wir überlegen müssten, was vorher war, sondern wir machen das für uns“, sagte Elke Gattenlöhner dem Bayerischen Rundfunk.

Feierliche Inthronisation

Am 7. Januar 2018 werden Robert und Elke Gattenlöhner im Maritim Hotel zum Prinzenpaar zu Narrenberg ernannt. Das Motto der Session 2018 lautet „Franken in Fahrt“ – genau richtig für den „Extremfranken“ Robert Gattenlöhner, dessen Lieblingsfarben rot und weiß sind.


14

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Lorek Mitglied der Partei für Franken, Samstag, 11.November, 17:34 Uhr

1. Prinzenpaar Robert und Elke

Meine Herzlichste Gratulation. Ihr seit würdige Vertreter unserer Werte.