0

Integrationspreise für Mittelfranken Ministerin ehrt Schüler- und Bürgerprojekte

Bayerns Sozial- und Integrationsministerin Emilia Müller hat in Nürnberg die mittelfränkischen Integrationspreise 2016 verliehen. Ausgezeichnet wurden Projekte in Neustadt an der Aisch, Erlangen, Schwabach und Scheinfeld.

Von: Simone Schülein

Stand: 27.10.2016

Schriftzug auf Schultafel | Bild: picture-alliance/dpa

Der erste Preis wurde gleich zweimal vergeben. Zum einen an ein interkulturelles Konzertprojekt an der Staatlichen Berufsschule Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim. Zum anderen wurde das Theaterprojekt "Emily und Rashid" ausgezeichnet, das die Städtische Wirtschaftsschule im Röthelheimpark Erlangen umgesetzt hat.

Gemeinschaftsprojekt von Caritas und Landkreis

Der zweite Preis ging an das "Integrationspatenprojekt" des Familienzentrums MatZe in Schwabach, der dritte Preis an das Projekt "über Zaun und Grenze". Letzteres ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Freiwilligenzentrum des Caritasverbandes Scheinfeld und dem Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim.

Mit 5.000 Euro dotiert

Die Integrationspreise sollen besonderes bürgerschaftliches Engagement bei der Integration von Zuwanderern würdigen. Sie sind mit insgesamt 5.000 Euro dotiert und werden vom Bayerischen Sozial- und Integrationsministerium zur Verfügung gestellt.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

0