588

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Mittelfranken

Stand: 25.09.2017

Wohnwagen im Wert von 26.000 Euro in Ansbach gestohlen

Ansbach: Unbekannte im Ansbacher Ortsteil Claffheim einen Wohnwagen im Wert von 26.000 Euro gestohlen. Das Fahrzeug stand auf dem Gelände eines Wohnmobile-Händlers. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter von einer nahegelegenen Autobahnausfahrt der A6 über einen Wildfangzaun auf das Gelände des Caravan-Händlers kamen. Der Wohnwagen wurde schon im Lauf der vergangenen vier Wochen gestohlen, was aber erst jetzt festgestellt wurde.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken, 25.09.17, 15.30 Uhr

A3/A9 – Vollsperrung am Autobahnkreuz Nürnberg

Nürnberg: Am Autobahnkreuz Nürnberg wird die Verbindungsrampe der A9 von Berlin kommend in Fahrtrichtung Würzburg ab heute Abend 20 Uhr (25.09.17) bis zum 27. Oktober gesperrt. In diesem Zeitraum soll der Verkehr über das Autobahnkreuz umgeleitet werden, so die Autobahndirektion Nordbayern. Grund für die Sperrung sind Sanierungsarbeiten im Bereich des Wasserschutzgebietes Erlenstegen.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken: 25.09.17, 15.30 Uhr

Vollbremsung bei Vach - S-Bahn überfährt Baustahlgitter

Fürth: Ein S-Bahnfahrer musste am Sonntag ( 24.09.17) bei Vach eine Vollbremsung einleiten, weil mitten auf den Schienen ein Baustahlgitter lag. Die S-Bahn konnte nicht rechtzeitig halten und fuhr mit etwa 80 Stundenkilometern über das Gitter, so die Bundespolizei. Verletzt wurde niemand. An der S-Bahn entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Das ein Quadratmeter große Gitter verfing sich beim Überfahren im Drehgestell und beschädigte einen Magneten des Zuges. Es kam zu Behinderungen im Bahnverkehr. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen Unbekannt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken: 25.09.17, 13.00 Uhr

Wegen Oberleitungsschaden – Bahnverkehr in Fürth lahmgelegt

Fürth: Wegen einer Störung an der Oberleitung sind am Montagmorgen (25.09.17) die Züge am Fürther Bahnhof stillgestanden. Mehrere Hundert Reisende und Pendler saßen im Berufsverkehr fest. "Ein Sensor am Stromabnehmer eines ICE hatte eine Störung gemeldet", teilte ein Bahnsprecher mit. Deswegen musste der Zugverkehr zeitweise eingestellt werden. Auf den Strecken zwischen Nürnberg und Würzburg, Fürth und Cadolzburg, Nürnberg und Sonneberg sowie auf der S-Bahnlinie 1 kam es zu Zugausfällen und Verspätungen von bis zu 30 Minuten, so die Bahn. Nach etwa einer Stunde konnten die Techniker Entwarnung geben und der Zugverkehr wieder anrollen.   

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken 25.09.2017, 8.30 Uhr

Phosphorgranate in Nürnberg gefunden

Nürnberg: Bei Bauarbeiten im Nürnberger Norden ist am Freitag (22.09.17) eine Phosphorbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Eine Behinderteneinrichtung musste vorübergehend geräumt werden, ehe die Granate abtransportiert wurde. Explosionsgefahr bestand einem Polizeisprecher zufolge nicht.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken, 22.09.2017, 15.30 Uhr

Tödlicher Verkehrsunfall bei Heßdorf

Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Heßdorf (Lkr. Erlangen-Höchstadt) ist ein Mann ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben war der Mann gegen 13.30 Uhr auf der Staatsstraße 2240 allein unterwegs und fuhr von Hannberg kommend Richtung Niederlindach. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Ein Sachverständiger ist vor Ort und soll den Unfallhergang rekonstruieren.  

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken, 22.09.2017, 15.30 Uhr

Erstmals "Bier und Brodworschd von do" in Ansbach

Ansbach: Bei einer neuen Veranstaltung in Ansbach heißt es ab Freitag (22.09.17) drei Tage lang "Bier und Brodworschd von do". Dabei wird der Johann-Sebastian-Bach-Platz in der Altstadt zum Biergarten, in dem sich alles rund um die Ansbacher Bratwurst und die regionale Bierkultur dreht. Das Citymarketing will mit der Veranstaltung regionale Produkte in den Vordergrund stellen und Einheimische und Touristen mit der Aktion auch in den sonst eher ruhigeren, späten Septembertagen in die Ansbacher Altstadt locken. "Bier und Brodworschd von do" auf dem Johann-Sebastian-Bach-Platz kann man bis zum Sonntag (24.09.17) jeweils ab 11.00 Uhr bis in den Abend hinein genießen.  Bratwurst auch in außergewöhnlichen Kreationen bieten Ansbacher Gastronomen ebenfalls bei den kulinarischen Wochen, den sogenannten "Ansbacher ESSkapaden" an. Diese kulinarischen Wochen dauern bis 8. Oktober.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken, 22.09.2017, 10.30 Uhr

Polizeieinsatz mit Sprengstoffhund am Bahnhof Treuchtlingen

Treuchtlingen (Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen) - Ein herrenloser Koffer hat in Treuchtlingen am Bahnhof für einen Polizeieinsatz mit Sprengstoffhund gesorgt. Wie die Polizei mitteilt, wurde der schwarze Lederkoffer am Mittwochnachmittag (20.09.17) in einem Regionalexpress gefunden, der aus München kam. Bis der angeforderte Sprengstoffhund kam, sperrten Polizeibeamte den Zug ab und ließen ihn auf einem Nebengleis abgestellen. Reisende befanden sich nicht mehr in dem Zug, denn Treuchtlingen war für den Regionalexpress Endstation. Nachdem der Sprengstoffhund nicht anschlug, konnte der Koffer geöffnet werden. Er war leer. Der Polizeieinsatz dauerte fast zwei Stunden. Die Ermittlungen nach dem Besitzer des Koffers laufen.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken, 21.09.2017, 10.30 Uhr

Tierschützer wollen bei CSU-Kundgebung protestieren

Nürnberg: Wenn die CSU am Donnerstagnachmittag am Lorenzer Platz in Nürnberg ihre Wahlkampfkundgebung veranstaltet, werden Tierschützer in Sichtweite eine Gegenveranstaltung durchführen. Denn zu den Teilnehmern an der CSU-Kundgebung gehört auch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt, der im Fokus der Aktionsgruppe "Tierrechte Bayern" steht. Die Tierschützer werfen Schmidt vor, ein Wildtierverbot in Zirkussen zu blockieren. "In fast 20 Ländern Europas sind Wildtiere im Zirkus bereits aus Tierschutzgründen verboten, Deutschland bildet hier das traurige Schlusslicht", kritisiert der Sprecher der Aktionsgruppe, Simon Fischer.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken, 21.09.2017, 13.00 Uhr

Gefälschte Papiere bei der Polizei in Feucht vorgelegt

Feucht: Mit gleich zwei dreisten Fälschungen ist ein 23 Jahre alter Mann bei der Polizei in Feucht aufgeflogen: Eigentlich hatte der Mann aus dem Landkreis Roth den Beamten dort einen gültigen Führerschein vorlegen sollen, nachdem er in der vergangenen Woche bei einem Unfall mit einer gefälschten Fahrerlaubnis erwischt worden war, sagte ein Polizeisprecher dem Bayerischen Rundfunk. Zu dem Termin auf der Polizeiinspektion brachte er nun jedoch eine gefälschte polnische Wohnsitzbestätigung mit, so die Beamten. Nun erwartet den Mann ein Verfahren wegen zweifacher Urkundenfälschung. Darüber hinaus droht dem 23-Jährigen ein umfangreiches Strafverfahren, da er den Ermittlern zufolge seit mindestens einem halben Jahr regelmäßig ohne gültige Fahrerlaubnis am Steuer saß.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten für Mittel- und Oberfranken, 21.09.2017, 08.30 Uhr

Programmhinweis

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

588