0

Landgericht Nürnberg-Fürth 23-Jähriger "entsorgt" Drogen vor Verkehrskontrolle

Weil er mit knapp zehn Kilo Drogen unterwegs gewesen sein soll , muss sich ein 23-Jähriger vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Um einer Kontrolle zu entgehen, soll er die Drogen aus dem fahrenden Wagen geworfen haben.

Von: Ulrike Lefherz

Stand: 06.07.2016

Landgericht Nürnberg-Fürth | Bild: picture-alliance/dpa

Obwohl der 23-jährige Student die Drogen laut Staatsanwaltschaft noch vor einer Verkehrskontrolle auf der A3 weggeworfen hatte, nahm die Polizei ihn nach der Kontrolle der Personalien vorläufig fest.

Daraufhin gab der 23-Jährige Gas und fuhr davon. Eine Polizistin, die an dem Auto lehnte, und die Hand an der Beifahrertür hatte, wurde dabei seitlich weggedrückt.

Drogen auf Parkplatz wiedergefunden

Der 23-Jährige wurde später in den Niederlanden gefasst. Von seinem mutmaßlichen Beifahrer fehlt allerdings jede Spur.

In der Nähe des Autobahnparkplatzes auf der A3 fanden die Beamten 6,5 Kilo Amphetamin und 10.000 Ecstasy-Pillen. Das Urteil wird nächste Woche erwartet.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

0