1

Kuh auf dem Gleis Unfall zwischen Bahn und Rind bei Muhr am See

Eine ausgebüxte Kuh in Muhr am See hat den Zugverkehr auf der Strecke Treuchtlingen-Würzburg ausgebremst: Mehr als zwei Stunden war die Strecke gesperrt – die Kuh überlebte den Ausflug nicht.

Stand: 30.09.2016

Hinweisschild mit einer Kuh | Bild: picture-alliance/dpa

Wie die Bundespolizei berichtet, war das offensichtlich aggressive Tier am Donnerstagabend (29.09.16) aus einer Koppel nahe am Bahngleis von Muhr am See (Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen) ausgebrochen und auf die Gleise gelaufen. Der Lokführer einer Regionalbahn bemerkte das Tier auf dem Gleis zwar, konnte seinen Zug aber nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Die Kuh wurde von dem Zug erfasst und getötet. Reisende wurden durch den Aufprall nicht verletzt.

Ermittlungen gegen Besitzer

Die Bahnstrecke zwischen Treuchtlingen und Würzburg war wegen des Unfalls mehr als zwei Stunden gesperrt. Die Ansbacher Bundespolizei ermittelt nun gegen den 35-jährigen Besitzer der Kuh wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

1