4

Kreuzwort-Gate Beschädigtes Bild hängt wieder im Neuen Museum Nürnberg

Der Skandal um ein scheinbar zerstörtes Kreuzworträstel-Kunstwerk im Neuen Museum Nürnberg hat ein gutes Ende genommen. Dort hatte eine 90-jährige Besucherin fehlende Buchstaben ergänzt. Nun hängt das Bild wieder und ist wie neu.

Stand: 22.07.2016

Arthur Köpcke, "Reading/Work-Piece" (a), 1965 | Bild: © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 · Foto: Neues Museum (Annette Kradisch)

Die mit einem Kugelschreiber eingefügten Buchstaben der Besucherin wurden mit Lösungsmittel entfernt, heißt es in einer Mitteilung des Neuen Museums. Die Seniorin besuchte bereits selbst das Museum, um das renovierte Werk des Künstlers Arthur Köpcke aus dem Jahr 1965 zu sehen. Sie sei froh darüber, dass die Kugelschreiberspuren beseitigt werden konnten, so das Museum.

"Wir sind sehr erleichtert hierüber. Die Schadenssumme beläuft sich somit auf einen niedrigen Betrag, der im dreistelligen Bereich angesiedelt ist."

Eva Kraus, Direktorin des Neuen Museums Nürnberg

Wer die Restaurierungskosten übernimmt, ist noch offen. "Wir sicher nicht", erklärte Museumdirektorin Eva Kraus dem Bayerischen Rundfunk.

Ab sofort präsentiert das Neue Museum nun das Werk Köpckes wieder an seinem ursprünglichen Platz in einem Sammlungsraum im Obergeschoss. In dem Kreuzworträtselbild des Fluxus-Künstlers war unter anderem nach dem Englischen Wort für "Mauer" gefragt. Die 90-Jährige hatte Mitte Juli dann die Aufforderung an der Seite des Bildes, "Insert words" (Englisch für "Setze Wörter ein"), als interaktive Kunst verstanden. Der "Süddeutschen Zeitung" sagte die Frau, sie habe sich den Kuli zum Ausfüllen erst ausleihen müssen.

Bild 80.000 Euro wert

Kurz danach wurde die ehemalige Zahnärztin aus dem Rheinland von zwei Polizisten zum Verhör aufs Präsidium geführt. Das Museum muss jede Beschädigung zur Anzeige bringen. Der Versicherungswert des Bildes liegt bei rund 80.000 Euro. Die Ermittlungen gegen 90-Jährige wegen Sachbeschädigung laufen weiter.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

4

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

qw, Montag, 25.Juli, 07:55 Uhr

3. Was soll diese Anzeige?

Ist doch eine Farce die alte Dame deshalb anzuzeigen. Da gibt es doch wohl ganze andere Straftaten, die nicht zur Anzeige kommen.
Kann man doch auch als gelungene Ergänzung des Werks sehen. Mal was anderes.

M.Mustermann, Samstag, 23.Juli, 23:26 Uhr

2. Die Schadenstumme beläuft sich somit auf einen niedrigen Betrag ...

... und trotzdem läßt Museumsdirektoren Eva Kraus lieber einer 90-Jährigen die bestimmt üppige Rente pfänden, anstatt Kulanz zu zeigen!

dildoldi, Samstag, 23.Juli, 14:27 Uhr

1. Kreuzworträtselkunstwerk

80.000 Ücken soll das wert sein ? Der Versicherungsmensch, der das so gewertet hat, war wohl mit dem Künstler verwandt oder verschwägert !
Aber schön, dass heute noch eine solche Wertschätzung für moderne Kunst existiert wie anno dunnemals, als sich die legendäre Josef Beuys Badewannenaktion zutrug, die eventuell die alte Dame inspiriert haben könnte, dem Kunstwerk ihre persönliche Note mittels Kugelschreiber zu verleihen und es so zu verbessern.
Bei Beuys Badewanne war aber m.W. nix mehr zu machen, und er kassierte hunderttausende. Da hat man heuer aber echt Dusel gehabt...

MfG