5

Erster Arbeitstag Neuer Adidas-Chef tritt Dienst an

Nach 15 Jahren an der Spitze von Adidas arbeitet Herbert Hainer ab heute seinen Nachfolger Kasper Rorsted ein. Nach einer Übergangsphase übernimmt der 54-Jährige ab dem 1. Oktober den Vorstandsvorsitz.

Stand: 01.08.2016

Kasper Rorsted, neuer Adidas-Chef | Bild: Claudia Kempf/Henkel/dpa

Erstmals in der Öffentlichkeit auftreten wird Rorsted bei der Präsentation der Neunmonatszahlen am 3. November. Der ehemalige Henkel-Chef kann seinen ersten Arbeitstag heute in Ruhe antreten. Denn Adidas ist derzeit in bestechend guter Form. Erst vergangenen Donnerstag (28.07.16) hatte Adidas erneut seine Prognose für das laufende Jahr angehoben und damit ein Kursfeuerwerk an der Börse ausgelöst. Adidas ging als DAX-Primus aus dem Tag.

Rorsted als Rendite-Optimierer

Die Herzogenauracher wuchsen im zweiten Quartal stärker als Hauptkonkurrent Nike. Doch Nike ist profitabler als Adidas. Kasper Rorsted gilt als Rendite-Optimierer und wird sein neues Unternehmen wohl in Zukunft ebenfalls profitabler machen wollen.

Kasper Rorsted bei Henkel

Rorsteds Vertrag bei Henkel lief eigentlich noch bis Ende 2017. Dem Dänen war jedoch seit längerem die Suche nach neuen Aufgaben nachgesagt worden. Henkel-Aufsichtsratschefin Simone Bagel-Trah hatte dies mit den Worten kommentiert: "Dass er auf Wunschlisten anderer Aufsichtsratschefs auftaucht, kann ich nicht verhindern aber nachvollziehen. Das ist ein Kompliment für seine Leistung." Rorsted hatte die Leitung des Henkel-Konzerns 2008 in einem schwierigen Marktumfeld übernommen. Er konnte Umsatz und Profitabilität deutlich steigern: Der Börsenwert des Konzerns stieg seit seinem Amtsantritt "um mehr als das Dreifache", so Bagel-Trah.


5

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: