6

4,5-Sterne mit Baumängeln Fürther Hotel-Pyramide dicht gemacht

Das wohl auffälligste und originellste Hotel im Großraum Nürnberg, die Hotel-Pyramide in Fürth, ist mit sofortiger Wirkung geschlossen. Laut den Betreibern sind Baumängel der Grund – die nicht behoben werden. Die Stadt Fürth ist nicht erfreut.

Stand: 06.09.2016

Die Eigentümer des Gebäudes, ein Firmenkonsortium mit Sitz in Berlin, seien für die Behebung der baulichen Missstände zuständig, so das Hoteliers-Ehepaar Heribert und Petra Erras. Diese weigerten sich aber seit Monaten, tätig zu werden. Das Firmenkonsortium selbst war bisher für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Mängel bei Brandschutz

Hotelsprecher Marc Erras zufolge gibt es gravierende Mängel beim Brandschutz und bei der Trinkwasserversorgung. So kommt offenbar seit längerem braunes Wasser aus den Leitungen, die Rohre müssten erneuert werden.

Der Glasbau ist einer Pyramide nachempfunden.

Gesundheitsamt und Ordnungsamt in Fürth haben die Mängel festgestellt, den Hotelbetrieb aber nicht untersagt. Das Sicherheits- und Gesundheitsrisiko für die Gäste sei aber zu hoch, um das Hotel weiter zu betreiben, entschied das Hoteliers-Ehepaar. Seit Dienstag (06.09.16) steht das 4,5-Sterne-Hotel in Fürth leer.

"Wir haben keinen behördlichen Beschluss bekommen. Aber bei einem Unglücksfall sind wir als Betreiber voll haftbar. Das war uns zu riskant."

Marc Erras, Hotelsprecher und Sohn des Betreiberehepaars

Stadt hofft auf Fortführung

Der Fürther Wirtschaftsreferent Horst Müller (CSU) bedauerte im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk die Schließung. Der Wirtschaftsreferent hofft, dass das Pyramiden-Gebäude auch künftig als Hotel betrieben werden kann.

"Ein Haus dieser Qualität mit 220 Betten wird fehlen."

Horst Müller (CSU), Wirtschaftsreferent Stadt Fürth

Die baulichen Mängel bezeichnete Müller als "offensichtlich". Sie müssten auf jeden Fall behoben werden. Der Kontakt zur Eigentümerfirma sei "schwierig", so der Wirtschaftsreferent, aber nicht unmöglich.

Originelles Hotel seit 20 Jahren

Hotel-Pyramide: Mehr als 20 Jahre Tagungshotel

Das Ehepaar Erras hatte den einer Pyramide nachempfundenen Glasbau mehr als 20 Jahre lang als Tagungshotel geführt. Es gilt als eines der renommiertesten Hotels im Großraum Nürnberg. Eigenen Angaben zufolge waren unter anderem alle Bundeskanzler und bayerischen Ministerpräsidenten der vergangenen 20 Jahre in der Hotel-Pyramide zu Gast. Die Mehrzahl der 40 Angestellten wird von anderen Hotels in Nürnberg übernommen.

Sendungsinfo

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

6

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

thomas, Mittwoch, 07.September, 22:38 Uhr

5. Pyramide

Ich war vor einem Jahr in der Pyramide für drei Tage zu Gast. Braunes Wasser konnte ich nicht feststellen und auch sonstmachte die Pyramide einen guten Eindruck. Versteh nicht warum das hier so knall auf fall ging

Franz K., Mittwoch, 07.September, 07:56 Uhr

4. Schnellbaupfusch

Ich habe selbst schon 2x darin genächtigt und kann die Mängel bestätigen. Mir fiel aber nicht das braune Wasser auf, sondern eher der billige Trockenausbau. Ich denke da müsste auch bald renoviert werden. Erinnert an zu Hause im Glück, Gipskarton drüber, verspachteln, sieht für kurze Zeit super aus, drunter rumorts...

Marie, Mittwoch, 07.September, 06:46 Uhr

3. Hotelpyramide

Braunes Wasser als Mangel in Fürth?
Bei uns plätschert ständig braunes Wasser aus der Leitung (Innenstadt), bei meiner Schwiegermutter in Unterfarrnbach ist es ebenso.
Stört aber keinen der Verantwortlichen. Scheint, das ist nur ein Grund, ein Hotel zuzumachen.
Und dass es bei Investoren vorrangig ums schnelle Geld geht und nicht ums Erhalten der Immobilie ist ja hinlänglich bekannt. Traurig, wenn sich Städte auf sowas einlassen. Blickt man in die Nachbarstadt Erlangen, so sieht man, wie es zugeht, wenn eine Stadt an Investoren verramscht wird.

  • Antwort von @Marie, Donnerstag, 08.September, 14:33 Uhr

    "Stört aber keinen der Verantwortlichen."
    Das ist immer und überall so: Wenn die Verantwortlichen nicht selbst vom Mißstand betroffen sind, passiert wenig bis nichts zur Behebung desselben.
    In Fürth gibt's dazu noch eine schöne, gern benützte, Antwort der Verantwortlichen: "Sie wussten doch, wohin Sie ziehen." Wussten Sie doch auch, Marie, nicht wahr?
    Wenn die Beschwerden über das braune Wasser sich häufen, kann man das Wässerchen ja immer noch zum Heilwasser mit großer touristischer Anziehungskraft erklären.
    Sie würde das braune Wasser dann immer noch stören? Marie, Sie sind aber recht eigen! ;-))

Willi, Dienstag, 06.September, 19:33 Uhr

2. Pyramide

Da ist doch jetzt viel Platz für unsere neuen Mitbürger,sogar mit direkten Anschluß zur Autobahn......

  • Antwort von Barbara, Dienstag, 06.September, 20:03 Uhr

    auf die Spitze dieses monströsen Objektes könnte man getrost ein Kreuz draufsetzen, oder etwa nicht?

Barbara, Dienstag, 06.September, 17:14 Uhr

1. War etwa die Bauweise der Pharaonen

doch nur ein Flop?

  • Antwort von Timo Baumann, Dienstag, 06.September, 21:56 Uhr

    Die Originale stehen seit über 4500 Jahren, aber wie das halt so ist mit billigen Kopien....