2

Fürther Gustavstraße Kompromiss sichert Herbst-Grafflmarkt

Im Dauerstreit um den Lärm in der Fürther Gustavstraße gibt es einen Kompromiss – zumindest, was den anstehenden Herbstgrafflmarkt angeht. In der Innenstadt gelten nun allerdings drei verschiedene Schließzeiten-Varianten.

Stand: 05.09.2016

Fürther Gustavstraße | Bild: picture-alliance/dpa

Die fünf aktuell beklagten Gaststätten aus der Gustavstraße, Stadt und Anwohner verständigten sich auf einen "verdichteten Außenausschank bis 23.30 Uhr" vor den jeweiligen Lokalen beim Grafflmarkt, sagte Fürths Rechtsreferent Mathias Kreitinger dem Bayerischen Rundfunk. In den Kneipen Kaffeebohne, Gelber Löwe, Bar, Cheers im Pfeifndurla und Goldener Reiter dürfen nun bis 23.30 Uhr also mehr Menschen als sonst bewirtet werden. Innen beginnt die Sperrzeit für diese Kneipen dann um 24.00 Uhr.

Einmaliger Kompromiss

Der Einigung war ein Erörterungsgespräch zum Dauerkonflikt in der Gustavstraße am Verwaltungsgericht Ansbach vorausgegangen. Kreitinger betonte, der Kompromiss gelte ausschließlich für den anstehenden Herbstgrafflmarkt und stelle zumindest sicher, dass dieser am 16. und 17. September durchgeführt werden könne.

Drei verschiedene Varianten

Der Rechtsreferent bedauerte im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk, dass die Sperrzeitenregelung in der Fürther Innenstadt nun insgesamt kompliziert geworden sei. Für verschiedene Standorte und Lokale in der Innenstadt gelten nun insgesamt drei verschiedene Schließzeiten-Varianten:

So dürfen die nicht beklagten Gaststätten in der Gustavstraße bis 24.00 Uhr außen und innen ausschenken. Am Waagplatz gilt eine Regelung, die den Außenausschank im Verlauf des Abends stufenweise immer weiter einschränkt: Bis 22.00 Uhr dürfen die Wirte dort einen verdichteten Außenausschank betreiben. Von 22.00 Uhr bis 23.00 Uhr darf ohne Verdichtung und Bewirtung draußen weiter gefeiert werden – die Wirte müssten dort dann also Tische und Stühle abbauen, so Kreitinger. Ab 23.00 Uhr ist am Waagplatz draußen dann komplett Schluss. Innen endet der Ausschank dann ebenfalls um 24.00 Uhr.

Dauerzoff in der Kneipenmeile

Der Streit um die Fürther Kneipenmeile beschäftigt seit Jahren immer wieder die Juristen mit Klagen und Eilanträgen. Selbst der Verwaltungsgerichtshof in München musste sich schon mit dem Dauerstreitthema befassen. Langfristig soll eine einheitliche Lösung für alle Veranstaltungen und den Regelbetrieb in der Gustavstraße gefunden werden. Ende Oktober ist der Streit um den Lärm in der Gustavstraße erneut Thema im Fürther Stadtrat.  


2

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Gustl, Montag, 05.September, 21:47 Uhr

1. So ein Schmarrn...

Einen Schmarrn liest man da: ...."und stelle zumindest sicher, dass dieser am 16. und 17. September durchgeführt werden könne." Der Grafflmarkt wird am Freitagabend um 22 Uhr geschlossen! Der Ausschank danach ist nicht der Grafflmarkt, sondern ein Extra-Programm. In fast jedem Bericht über den Grafflmarkt steht das nicht richtig. Sogar der Rechtsreferent scheint das nicht zu wissen. Na bravo!