0

Stadtmuseum Erlangen Barthelmeß-Gemälde kommt aus den USA zurück

Das Erlanger Stadtmuseum hat ein Kunstwerk des bedeutenden Künstlers Hans Barthelmeß erhalten. Zur Übergabe des Gemäldes reiste die Vorbesitzerin extra aus den USA an.

Stand: 17.07.2017

Vor dem Porträt von Ernst Buschor, gemalt von Hans Barthelmeß, von links: Mäzen Bernd Nürmberger, die Vorbesitzerin Kay I. Wagner, eine Mitarbeiterin des Stadtmuseums und der Kurator der Barthelmeß-Ausstellung | Bild: BR-Studio Franken/ Andreas Heinicke

Die deutschstämmige bisherige Besitzerin des Gemäldes, Kay I. Wagner, kam extra aus Arlington im US-amerikanischen Bundesstaat Virginia nach Franken, um das Gemälde am Montagmorgen (17.07.17) an das Erlanger Stadtmuseum zu übergeben.

Porträt eines Freundes

Bei dem Gemälde handelt es sich um ein um 1913 gemaltes Porträt des berühmten Archäologen Ernst Buschor, einem Freund des Erlanger Malers. Das Gemälde wird in der neuen Ausstellung "Hans Bartelmeß  – Ein Künstler am Beginn der Moderne" gezeigt, die das Museum derzeit vorbereitet.

Würdigung des Künstlers

Die Ausstellung soll Leben und Werk des 1887 geborenen Erlanger Künstlers würdigen. Sie ist vom 29. Juli bis 22. Oktober in Erlangen zu sehen. Der Ankauf des Gemäldes wurde durch Bernd Nürmberger ermöglicht. Der Pharmazeut ist ein engagierter Kunstmäzen der Stadt Erlangen.


0

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: