3

Landgericht Nürnberg-Fürth Zwölf Einbrüche mit der gleichen Methode

Ein 32-Jähriger muss sich wegen einer Reihe von Einbrüche vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Insgesamt soll er in zwölf Einfamilienhäuser eingebrochen sein – und zwar immer auf dieselbe Art.

Von: Ulrike Lefherz

Stand: 06.07.2016

Symbolbild Einbruch | Bild: picture-alliance/dpa

Die Einbrüche hat der 32-Jährige laut Anklage zusammen mit Komplizen verübt. Um in die Häuser zu gelangen, bohrten sie jeweils ein Loch in die Terrassentüre. Mit einem Draht legten sie anschließend die Hebel der Terrassentüren um. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von zusammengerechnet rund 8.000 Euro.

30.000 Euro Beute

Anschließend soll die Bande Wertgegenstände jeweils auf die Terrasse oder in den Garten gebracht und dort sortiert haben. Insgesamt erbeutete der Angeklagte Mobiltelefone, Tablets, Schmuck und Bargeld in Höhe von rund 30.000 Euro. Gegen einen Komplizen wird noch ermittelt, zwei sind noch unbekannt.

Auf Einbruchstour in Deutschland

In allen zwölf Fällen schliefen die Hausbewohner zur Tatzeit. Die Polizei war den Tätern auf die Spur gekommen, weil sie immer mit der gleichen Methode vorgegangen waren. Die Tatorte liegen entlang großer Straßen wie der A3, A9 und der B8. Der 32-Jährige war insgesamt drei Mal aus Albanien nach Deutschland eingereist und jeweils etwa zwei Wochen lang auf Einbruchstour. Das Urteil soll im August fallen.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

3