4

Autos bei Schnaittach beschossen Landeskriminalamt setzt Belohnung aus

Noch immer fehlt der Polizei jede Spur, wer Ende September in Schnaittach auf zwei Autos geschossen hat. Nun hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.

Stand: 07.10.2016

Suchaktion der Polizei bei Schnaittach | Bild: News5

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, seien die Identität und der Aufenthaltsort des Täters unbekannt. Deswegen bittet die Kripo Schwabach um Mithilfe der Bevölkerung, um der Ermittlungskommission "Polo" Erkenntnisse zu liefern. Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter 0911 / 2112 – 33 33 oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes

Am 24. September war ein 36-jähriger Autofahrer zwischen Großbellhofen und dem Autohof im Schnaittacher Gemeindegebiet (Lkr. Nürnberger Land) beschossen worden. Der Mann war nach Angaben der Polizei mit seinem VW Polo gegen 21.15 Uhr auf einem kleinen bewaldeten Hügel auf der Staatsstraße 2236 in Richtung A9 unterwegs. Etwa um dieselbe Zeit wurde offenbar auch auf einen 33-jährigen Audi-Fahrer geschossen. Er war in der Gegenrichtung unterwegs. Die Kripo Schwabach leitete in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts des versuchten zweifachen Mordes ein.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

4