0

Ballonfahrer in Erlangen Notlandung neben der Autobahn

Nachlassender Wind und schwindende Gasvorräte haben einen Ballonfahrer über Erlangen dazu gezwungen, seine Fahrt frühzeitig zu beenden. Er musste gleich neben der Autobahn notlanden.

Stand: 27.09.2016

Heißluftballon | Bild: colourbox.com

Der 63-jährige Ballonfahrer aus Nürnberg war nach Angaben der Polizei am Sonntagabend (25.09.16) gegen halb sechs mit zwei Fahrgästen an der sogenannten Handtuchwiese im Erlanger Osten zu einem Flug über die Stadt gestartet. Doch dann konnte er seinen Flug nicht wie geplant fortsetzen.

Landung an einer Kreuzung

Denn nach etwa anderthalb Stunden Fahrt ließ der Wind nach. Zudem ging der Gasvorrat für den Brenner des Heißluftballons zur Neige. Deshalb musste der Ballonfahrer im Stadtgebiet an der Kreuzung Erlanger Weg/Ecke Mainstraße gleich neben dem Frankenschnellweg kontrolliert notlanden. Verletzt wurden weder der Ballonfahrer noch seine beiden Fahrgäste.

Abgesichertes Verladen

Die Polizei informierte die zuständigen Stellen für Luftsicherheit. Weil der 63-Jährige aber weder für den Flug noch für die Landung die Genehmigung irgendeiner Behörde benötigte, mussten die Beamten lediglich die Landestelle absichern, bis der Ballon wieder sicher verladen war.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

0

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: