11

Automaten in Nürnberg geknackt Aktenzeichen XY bringt erste Hinweise

Ein paar Hinweise – das ist die erste Bilanz der Nürnberger Ermittler auf die ZDF-Sendung Aktenzeichen XY. Darin wurde nach zwei Männern gefahndet, die mehrere Geldautomaten in Nürnberg manipuliert haben sollen.

Von: Inga Pflug

Stand: 11.02.2016

Aktenzeichen XY | Bild: picture-alliance/dpa

Die Beute der Automaten-Knacker: rund 450.000 Euro. Schon während der laufenden Sendung meldeten sich einige Zuschauer, die glauben, die Verdächtigen gesehen zu haben – und zwar erst in den vergangenen Tagen, sagte Margit Preiss von der sendungsbetreuenden Presseagentur dem Bayerischen Rundfunk.

Hinweise werden geprüft

Bei der Polizei gingen Anrufe im zweistelligen Bereich ein. Alle Hinweise werden nun in den kommenden Tagen überprüft. Die Ermittler hoffen, so einer Bande auf die Spur zu kommen, die neben Nürnberg auch in Hessen und Baden-Württemberg aktiv gewesen sein dürfte.

Kamerabilder gezeigt

Kamerabild des Tatverdächtigen

Gezeigt wurden in der Sendung Fahndungsbilder und auch eine kurze Videosequenz aus der Überwachungskamera der Bank. Darauf ist zu sehen, wie einer der gesuchten Männer in einem Geldautomaten eine winzige Kamera und einen Recorder installiert, so die Polizei.

Komplize des Tatverdächtigen

Damit wurden offenbar die PIN-Eingabe abgefilmt und die Daten der EC-Karten kopiert. Mit den erspähten Kontodaten hoben die Täter anschließend von Südamerika aus Geld von den Konten der Bankkunden ab. Auch ein mutmaßlicher Komplize war auf den Aufnahmen gut zu erkennen.

Täterbeschreibungen

Der erste Verdächtige soll zwischen 25 und 30 Jahre alt sein und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er hatte bei der Tat kurze, dunkle Haare und trug eine Brille. Außerdem hatte er einmal eine Kappe, einmal eine Mütze auf. Möglicherweise lebe er im Ausland und komme nur für die Taten nach Deutschland, hieß es in der Sendung.

Sein mutmaßlicher Komplize ist 35 bis 40 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat braune, kurze Haare sowie eine "untersetzte Figur mit Bauchansatz". Für Hinweise, die zur Identifizierung der Männer führen, ist eine Belohnung von 2.000 Euro ausgesetzt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0800 / 77 66 310 entgegen.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

11