1

Bauarbeiten abgeschlossen Große Einweihungsfeier in Ansbacher Maximiliansstraße

Nun ist Schluss mit Sperrungen und Umleitung: Nach fast sechs Jahren Bauzeit wird das bisher wohl größte Straßenbauprojekt in der Ansbacher Innenstadt heute Nachmittag offiziell eingeweiht.

Von: Claudia Mrosek

Stand: 19.05.2017

Lange Zeit mussten die Verkehrsteilnehmer im Bereich der vielbefahrenen Innenstadtstraßen Promenade und Maximilianstraße mit Sperrungen, Umleitungen und Staus zurechtkommen. Auch für die Anwohner und Geschäftsleute waren die Baumaßnahmen immer wieder eine Belastung.

Leiser Asphalt statt Kopfsteinpflaster

Die umfangreichen Arbeiten waren aber nötig, weil zum Beispiel das Onolzbachgewölbe unter der Promenade nicht mehr tragfähig genug war. Außerdem wurden Stauraumkanäle verlegt, um die Ansbacher Innenstadt besser vor Hochwasser zu schützen. Statt auf Kopfsteinpflaster sind die Autofahrer nun angenehmer und leiser auf Asphalt unterwegs, was für die Anwohner auch weniger Lärmbelästigung bedeutet. Die Kosten für das Gesamtprojekt: Rund 28 Millionen Euro.

Einweihungsfest mit Live-Musik

Direkt im Anschluss an die offizielle Einweihung des Großprojekts lädt die Stadt Ansbach zusammen mit Händlern und Gewerbetreibenden die Bürgerinnen und Bürger in der Maximilianstraße zu einem Straßenfest ein. Geboten sind unter anderem Live-Musik und ein Kinderprogramm. Außerdem können sich die Besucher bei einer Bilderausstellung die Maximilianstraße im Wandel der Zeit anschauen.


1

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Mittelfranke, Freitag, 19.Mai, 11:13 Uhr

1. Steinwüste

Was soll da gefeiert werden? Ein weitere ziemlich kahle Steinwüste im Herzen von Ansbach.
Andere Städte die einen Bach in der Stadtmitte haben, nutzen dies auch zur Erholung für die Einwohner.
Hier wurde der Bach in einen Sarkophag gesperrt.
Nun haben die Ansbacher eine breite Steinwüste zum Lustwandeln - wem´s gefällt bitte.