15

Amokläufer von Leutershausen vor Gericht

Stand: 05.04.2016

Prozessauftakt um Amokfahrer in Leutershausen | Bild: dpa-Bildfunk

Zwei Tote und eine Region unter Schock: 100 Minuten hat der Amoklauf von Leutershausen im Juli 2015 die Einsatzkräfte in Atem gehalten. Viele Fragen sind noch offen. Vor dem Landgericht Ansbach muss sich ein 48-Jähriger verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann aus Ansbach Mord in zwei Fällen vor. Außerdem zwei versuchte Morde, versuchte Nötigung und Verstöße gegen das Waffengesetz. Bei dem Prozess vor der Schwurkammer am Landgericht Ansbach handelt es sich um ein Sicherungsverfahren.

Das heißt, dass die Staatsanwaltschaft die Unterbringung des 48-Jährigen in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung anstrebt. Informationen des Bayerischen Rundfunks zufolge wird aller Voraussicht nach am Ende des Prozesses kein Strafmaß verkündet. Nach dem vorläufigen Sachverständigengutachten gilt der Beschuldigte als schuldunfähig. Das Gutachten attestiert ihm eine paranoide Schizophrenie, also eine schwere psychische Erkrankung.

Der Prozess in Ansbach

Der Angeklagte im Amokfahrer-Prozess in Ansbach | Bild: BR-Studio Franken/Claudia Mrosek zum Artikel 4. Prozesstag Gutachter will Beschuldigten dauerhaft einweisen lassen

Werwölfe, Vampire und ein Atomschlag. Am vorletzten Verhandlungstag um den Amokfahrer von Leutershausen boten sich Einblicke in das bizarre Innenleben des Beschuldigten. Nach Ansicht eines Gutachters lässt das nur eine Konsequenz zu. [mehr]


Der mutmaßliche Amok-Schütze aus Leutershausen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen 3. Prozesstag Die Gutachter sagen aus

Im Amoklauf-Prozess von Leutershausen haben vor dem Landgericht Ansbach Gutachter zur Tatwaffe ausgesagt. Zudem kam die Tochter eines der Opfer zu Wort. Bewegend schilderte sie ihre Mutter "als herzensgute Frau". [mehr]


Prozess am Landgericht Ansbach: Amokfahrt Leutershausen - Prozess | Bild: BR-Studio Franken/Judith Dauwalter zum Audio mit Informationen 2. Prozesstag "Ich habe meinen Ehemann verloren"

Die Witwe des vom mutmaßlichen Amokfahrer von Leutershausen getöteten Radfahrers hat vor dem Landgericht Ansbach ausgesagt. Für die Tat gebe es keine Entschuldigung, sagte sie am zweiten Verhandlungstag. Von Judith Dauwalter. [mehr]


Prozessauftakt um Amokfahrer in Leutershausen | Bild: dpa-Bildfunk zum Video mit Informationen 1. Prozesstag Angeklagter räumt Taten ein und entschuldigt sich

Der mutmaßliche Amokfahrer von Leutershausen hat zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Ansbach die Taten eingeräumt. Dem 48 Jahre alten Mann aus Ansbach wird unter anderem Mord in zwei Fällen vorgeworfen. [mehr]

Hintergrund

Claudia Mrosek am Ortseingang von Tiefenthal | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Hintergrund: Video Leutershausen Rückblick auf den Amoklauf im Jahr 2015

Im Juli 2015 hat ein Amokläufer bei Leutershausen aus dem Auto heraus zwei Menschen erschossen. Später wurde er an einer Tankstelle überwältigt. BR-Korrespondentin Claudia Mrosek war damals live vor Ort und blickt nun auf den Tag zurück. [mehr]


15