0

Landgericht Braunschweig Adidas darf Schuh weiter verkaufen

Der Adidas-Sportschuh "Stan Smith Boost" muss nicht eingezogen werden. Das ist das Ergebnis einer Verhandlung am Landgericht Braunschweig. Konkurrent Puma hatte Klage eingereicht – und ist gescheitert.

Stand: 19.06.2017

Adidas-Schuh "Stan Smith Boost" | Bild: picture-alliance/dpa

Die Sohle war der Grund, dass Puma gerichtlich gegen den Schuh vorging. Das Design sei geschützt, behauptete der Sportartikelhersteller mit der Raubkatze im Logo. Der Konkurrent aus der Nachbarschaft in Herzogenaurach sollte gezwungen werden, den Verkauf des Schuhs zu stoppen. Die Richter kamen aber zu dem Schluss, dass sich die Schuhe der beiden Hersteller optisch zu stark voneinander unterscheiden. Daraufhin nahm Puma die Klage zurück.

Zwei Firmen als Gegner

Bei sogenannten Geschmacksmustern geht es um das Design eines Produkts, während Patente technische Erfindungen schützen. Adidas und Puma befinden sich seit ihrer Gründung durch die Brüder Adi und Rudolf Dassler in ständigem Konkurrenzkampf.


0