5

Unfallstatistik 2015 Mehr Unfälle, mehr Tote

In Bayern ereigneten sich im vergangenen Jahr deutlich mehr Verkehrsunfälle, wie die vom Statistischen Landesamt in Fürth veröffentlichte Unfallstatistik zeigt. Nur die Zahl der Schwerverletzten ist leicht gesunken.

Stand: 15.01.2016

Ein auf dem Dach liegender Kleinwagen, dahinter ein Polizeiauto | Bild: News 5

Mit einer Gesamtzahl von rund 357.000 haben sich von Januar bis November 2015 über 20.000 Unfälle mehr ereignet als im Vorjahreszeitraum. Das entspricht einem Anstieg um sechs Prozent. Insgesamt kamen dabei 572 Menschen ums Leben, das sind drei mehr als 2014 (plus 0,5 Prozent).

So viele Unfälle hat es gegeben

Weniger Verletzte in Unterfranken

Die Zahl der bei Verkehrsunfällen Verletzten stieg um ein Prozent auf mehr als 65.100. Die Anzahl der Schwerverletzten ging dagegen leicht zurück: Sie sank um 38 auf 10.946, das entspricht einem Minus von rund 0,4 Prozent.

Dieses Bild spiegelt sich auch in den bayerischen Regierungsbezirken. Die Anzahl der Verletzten ist in allen Bezirken gestiegen, die einzige Ausnahme bildet Unterfranken. Dort wurden von Januar bis November 2015 rund 200 Menschen  weniger bei Unfällen verletzt als im Vorjahreszeitraum.

Keine Änderung bei Unfällen unter Drogeneinfluss

Die Anzahl der Unfälle "mit Einwirkung berauschender Mittel" ist im Vergleich der Jahre 2014 und 2015 exakt gleich geblieben. Einzig in den Regierungsbezirken zeigen sich Unterschiede: In den meisten Bezirken ging die Anzahl der Unfälle unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zurück. Nur in Niederbayern und Unterfranken verzeichnete die Polizei mehr solcher Unfälle.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

5