69

ARD-DeutschlandTrend März 2016 Merkel gewinnt trotz Flüchtlingspolitik

Obwohl die meisten Deutschen die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel falsch finden, legt die Kanzlerin in der Wählergunst deutlich zu. Bergab geht es hingegen mit einem ihrer schärfsten Kritiker: Horst Seehofer.

Von: Achim Wendler

Stand: 01.03.2016

Die Parteichefs Merkel, Gabriel und Seehofer | Bild: picture-alliance/dpa

Angela Merkel hat ihr Tief in der öffentlichen Meinung offensichtlich überwunden. Anfang Februar war die Kanzlerin im Urteil der Deutschen auf den niedrigsten Stand seit viereinhalb Jahren gesunken. Nur noch 46 Prozent waren mit ihr zufrieden, ein für die demoskopisch verwöhnte Merkel überaus schlechter Wert.

Minus für Seehofer

Merkels Asylpolitik

Dem neuen ARD-DeutschlandTrend zufolge legt die Kanzlerin nun wieder deutlich zu, auf 54 Prozent. Das Nachsehen hat Horst Seehofer. War der CSU-Chef vor einem Monat noch fast gleichauf mit Merkel, überzeugt er jetzt nur noch 38 Prozent der Deutschen (-7).

Mit der Flüchtlingspolitik können sich die beiden Koalitions-Kontrahenten das allerdings nicht erklären. Im Gegenteil.

Denn nach wie vor sind die meisten Deutschen (59%) mit der Asyl- und Flüchtlingspolitik unzufrieden. Nur 39 Prozent sind mehr oder weniger zufrieden.

Merkel bei "Anne Will"

Ob Merkels gestriger Auftritt bei "Anne Will" dieses Meinungsbild geändert hat, können die Meinungsforscher noch nicht sagen. Die Umfrage von infratest dimap wurde am Freitag und am Samstag gemacht, also vor Merkels Fernsehinterview. Alle Ergebnisse des ARD-DeutschlandTrends gibt es heute Abend in den Tagesthemen im Ersten.

Zufriedenheit mit der Arbeit von Merkel und Seehofer


69

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Richard.B, Dienstag, 01.März, 20:52 Uhr

17. Flüchtlingssituation

Die populistischen, jedoch menschenverachtenden Äußerungen von CSU Politikern sind für mich als altem CSU-Wähler absolut nicht nachvollziehbar. Ich bin Bayer, lebe berufsbedingt seit 12 Jahren in Österreich. Ich schäme mich mittlerweile für die Haltung bayerischer Politik. Seehofers Besuche bei Putin, Orban und Co. ließen tief blicken.. Ich bin Frau Merkel äußerst dankbar für Ihre Einstellung.
Ich habe bei mir im Haus 40 Flüchtlinge aufgenommen und mache nur gute Erfahrungen. Eine Gruppe ehrenamtlicher Studenten gibt diesen Asylbewerbern in individuell angepassten Kursen Deutschunterricht; z.T. in Einzelunterricht.
Die europäischen Länder sollen sich schämen: Jahrhundertlang plünderten England, Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien, Deutschland etc . diese Kriegsländer in Kolonialbesitz aus. Als nichts mehr zu holen war und aus jeder Hütte die blanke Not der verarmten Bevölkerung zum Himmel schrie, überließen sie diese Länder korrupten Despoten und lieferten ihnen Waffen.

reiner tiroch, Dienstag, 01.März, 15:24 Uhr

16. Nachhaltiges Veräppeln

Merkel will Flüchtlingszahlen nachhaltig reduzieren bei offenen unkontollierten Grenzen, und weiterhin ohne Limit? die europäische Lösung funktioniert nicht, dass alle Länder nur durchwinken wie gewünscht. und da schnellen Merkels Umfragewerte nach oben? lol. ach ja, es kommen 3 Wahlen.

Seppl, Dienstag, 01.März, 10:40 Uhr

15. Merkel

Ich fahre auf maroden Straßen zur Arbeit, arbeite in einem schäbigen Büro vom Staat, ich muss mehr als 50 % meines Lohnes an den Staat abgeben und ich werde mal eine Rente bekommen, von der ich nicht weiß, ob sie zum Leben reicht.

Der Staat gibt allein in diesem Jahr 50 Milliarden Euro für Zuwanderer aus und es kommen immer noch mehr. Eine Obergrenze gibt es weder bei der Zahl der Zuwanderer noch bei den Kosten.

Ich gehöre zu den Bürgern, die mit Merkel nicht zufrieden sind.

Franz, Dienstag, 01.März, 06:53 Uhr

14. Reduzierung auf Flüchtlingspolitik

Ich finde das Ergebnis gar nicht so verwunderlich, Merkel will den Leuten helfen was natürlich für Ihre Menschlichkeit spricht und sie so Plus Punkte sammelt.
Sie sollte aber auch mal einen Blick auf die Weltkarte werfen und sich mal die Größe von Deutschland zum Rest der Welt anschauen. Wieviele Leute sind schon auf der Flucht und wollen zu uns? Das Wir andere Lösungen brauchen dürfte einleuchten.
in Afrika leben 1,17 Milliarden Menschen, in Europa 742 Millionen, davon in Deutschland lächerliche 80 Millionen. Diese Krise lässt sich nur gemeinsam lösen, der Alleingang Merkels war sehr kurzsichtig.
Kennt eigentlich einer die Indianer? oder die Mayas? Da kamen vor ein paar hundert Jahren eine Invasion Europäischer Wirtschaftsmigranten denen man Land und eine bessere Zukunft versprochen hat mit Schiffen nach Amerika.
Die Urbevölkerung wurde bekriegt, ausgerottet, und die paar Überlebenden in Reservate gepackt.
Die Saudis wollen die Moscheen finanzieren,
die Vorhut ist im Anmarsch

  • Antwort von Eska Peter, Mittwoch, 02.März, 22:22 Uhr

    Wo ist Zwiesel?

  • Antwort von Franz, Samstag, 05.März, 10:05 Uhr

    ?? Im bayrischen Wald, Stadt mit ca. 10.000 Einwohnern.

Himmelsstürmer , Dienstag, 01.März, 06:05 Uhr

13. "Merkel!!!!!"

Wer das glaubt, schaut sich nicht Phönix, N24 bzw. Sendungen an, die kein Parteibuch in der Hand haben. Sie glauben doch nicht, daß mündige Bürger nicht mitkriegen, was wirklich ab geht. Keiner äußert sich mehr zu der Politik, die Sachen umsetzen, was die Bevölkerung überhaupt nicht will! Werden wir überhaupt in irgendeiner Sache gefragt? NEIN, dafür haben wir unsere tollen Politiker!!!!! Erst die Wahlen werden es zeigen, was Sache ist. Die Reklame, die nun für eine Diktatorin Merkel veranstaltet wird, ist schon lachhaft!! Diese Frau ist untragbar! Das Zulegen angeblich an Werten, ist eine absolute LÜge, die die Bürger nicht glauben, wenn ihr noch so intensiv für eine Diktatorin Merkel werben tut. Was hat eine Merkel für unsere Leute jemals gemacht?? Milliarden ins Ausland transveriert, Migranten ins Land gebracht, die man nicht einmal in den Arbeitsmarkt bekommt, nicht weil sie nicht Deutsch können, sondern NIE eine Schule gesehen haben bzw. nichts gelernt haben!!!!

  • Antwort von nobitur, Dienstag, 01.März, 10:05 Uhr

    Danke für klaren Worte.
    Was bitte schön hatte Frau Merkel im Sinn, als Sie die Beendigung in Sachen Energie alleine verkündigte???
    Was sie will? MACHT.