24

Zum vierten Mal Heynckes übernimmt die Bayern

Die Rückkehr von Trainer Jupp Heynckes zum FC Bayern München ist perfekt. Der Verein hat die Verpflichtung des 72-Jährigen bis Saisonende bekannt gegeben.

Stand: 06.10.2017

"Es ist kein Comeback. Es ist ein Freundschaftsdienst - und ich habe es nur gemacht, weil ich dem FC Bayern unglaublich viel zu verdanken habe", sagte Heynckes dem Sportmagazin kicker. "Ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei, es kann sofort losgehen."

Assistenten von Jupp Heynckes werden Peter Hermann und Hermann Gerland. Der 65-jährige Hermann war bis zuletzt Co-Trainer bei Zweitliga-Tabellenführer Fortuna Düsseldorf. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge werden für den 65-Jährigen rund zwei Millionen Ablösesumme fällig. Gerland, der eigentlich gerade erst die sportlicher Leiter des FC Bayern Campus übernommen hat, wird diese Tätigkeit im Nachwuchsbereich zugunsten seiner Tätigkeit bei den Profis ruhen lassen.

"Wir sind Jupp sehr dankbar, dass er uns als Cheftrainer zugesagt hat. Er ist zum jetzigen Zeitpunkt der ideale Trainer für den FC Bayern."

Bayern Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. 

Sagnols Zukunft ungewiss

Interimscoach Willy Sagnol wird nicht Teil des Trainerstabes von Heynckes. Der 40-Jährige hatte die Mannschaft zuletzt beim 2:2 in Berlin gegen Hertha BSC betreut. Über die Zukunft des Franzosen, der erst zu Saisonbeginn als Assistent von Ancelotti zum FC Bayern zurückgekehrt war, soll es zeitnah Gespräche geben.

Begeisterung bei den Spielern

Bei den Spielern stieß die Heynckes-Verpflichtung schon vor der offiziellen Verkündung auf Begeisterung, so schwärmte Jérôme Boateng: "Er weiß, wie er mit den Spielern umgehen muss. Er macht ein sehr gutes Training, hat eine gute Ansprache, kann Spiele gut analysieren."Der Abwehrspieler ist sich sicher: "Herr Heynckes wird die Mannschaft mit neuen Impulsen wieder besser machen."

Für Heynckes ist es die vierte Amtszeit bei den Bayern. Zuletzt hatte er den Rekordmeister 2013 zum Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League geführt und danach seine Trainerkarriere beendet. Am Montag soll Heynckes ab 15.30 Uhr erstmals das Training an der Säbener Straße leiten.

Die ältesten Trainer der Bundesliga-Geschichte

Mit 72 Jahre und 153 Tage ist Jupp Heynckes bei seinem Amtsantritt am Montag alt. Damit ist er in der Bundesliga-Historie allerdings nicht der älteste Coach: Fred Schulz war in der Saison 1977/78 bei seinem letzten Einsatz bei Werder Bremen 74 Jahre und 184 Tage alt. Platz zwei der Liste nimmt Otto Rehhagel ein.
Die Ragliste der bislang zehn ältesten Bundesliga-Trainer seit 1963
1. Fred Schulz, Saison 1977/78, Verein: Werder Bremen, Alter: 74 Jahre und 184 Tage
2. Otto Rehhagel, Saison: 2011/12, Verein: Hertha BSC, Alter: 73 Jahre und 194 Tage
3. Jupp Heynckes, Saison 2017/18, Verein: Bayern München, Alter: 72 Jahre und 153 Tage
4. Paul Oßwald, Saison 1968/69, Verein: Kickers Offenbach, Alter: 70 Jahre und 242 Tage
5. Willi Multhaup, Saison 1971/72, Verein: Werder Bremen, Alter: 68 Jahre und 96 Tage
6. Fritz Langner, Saison 1979/80, Verein: Werder Bremen, Alter: 67 Jahre und 297 Tage
7. Giovanni Trapattoni, Saison 2005/06, Verein: VfB Stuttgart, Alter: 66 Jahre und 286 Tage
8. Hans Meyer, Saison 2008/09, Verein: 1. FC Nürnberg, Alter: 66 Jahre und 201 Tage
9. Georg Knöpfle, Saison 1969/70, Verein: Hamburger SV, Alter: 65 Jahre und 353 Tage
10. Helmut Kronsbein, Saison 1979/80, Verein: Hertha BSC, Alter: 65 Jahre und 158 Tage


24