BR24

Demontage eines Mythos

Neuauflage

Kritische Edition "Mein Kampf" | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bestseller Hitler "Der Hype hätte vielleicht vermieden werden können"

Damit hätten selbst die Herausgeber nicht gerechnet: Ihre kritisch kommentierte Neu-Edition von "Mein Kampf" steht an der Spitze der Bestsellerlisten. "Der Hype hätte vielleicht vermieden werden können", sagt Mitherausgeber Plöckinger gegenüber BR24. Von Michael Kubitza [mehr]

TV-Dokumentation

Vivian Perkovic schaut sich die Ausstellungen im NS Dokumentationszentrum in München an. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Tellux-Film GmbH. Die Nutzung im Social Media-Bereich, sowie inhaltlich andere Verwendungen nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de zum Artikel TV-Tipp Programm eines Massenmörders

Die Urheberrechte an Hitlers Hetzschrift endeten am 1. Januar 2016, 70 Jahre nach Hitlers Tod. Für die Journalistin Vivian Perkovic der Anlass, der Entstehungsgeschichte und den Inhalten des Buches nachzuspüren. [mehr]

Auge in Pyramide mit Bildern zur AfD, Putin und Pegida | Bild: picture-alliance/dpa; Montage: BR zur Übersicht Dossier AfD, Pegida und Putins langer Arm Das perfide Spiel mit der Wahrheit

"Lügenpresse" - "Meinungsdiktatur" - "Überfremdung": Diese Schlagworte bedienen Vorurteile, schüren Ängste, befeuern Aggressionen. Was hinter den Kampfbegriffen steckt, wird kaum hinterfragt So können AfD, Pegida und Putins Medien ihre Feindbilder aufbauen. Ein BR24-Dossier über das perfide Spiel mit der Wahrheit. [mehr]

Werk und Wirkung

Logo des Instituts für Zeitgeschichte und Buchseite aus "Mein Kampf" | Bild: picture-alliance/dpa/Montage: BR zum Video mit Informationen Buchvorstellung in München Besuch beim Kampfmittelräumdienst

Vier plus x Historiker, drei Jahre, ein Auftrag: Das "absolut Böse" in Buchform möglichst unschädlich machen. Auf der Pressekonferenz zur Neuedition von "Mein Kampf" präsentieren die Forscher des Instituts für Zeitgeschichte das Ergebnis und berichten, wie es dazu kam. Von Michael Kubitza [mehr]

Screenshots: Internationale Berichterstattung zu Hitlers "Mein Kampf" | Bild: The Guardian, Haaretz, Le Monde, France 24, Politiken, The Express Tribune; Montage: BR zum Artikel Blick in die Weltpresse Kein Kampf

In Deutschland hält die kommentierte Neuedition von Hitlers Hetzschrift "Mein Kampf" die öffentliche Diskussion seit Monaten in Atem. Und im Ausland? Wie nimmt die Welt das Thema auf? Erstaunlich gelassen. Ein Überblick von Ariane Stürmer [mehr]

Werbeaufsteller für "Mein Kampf" 1934 | Bild: SZ-Photo / Montage: BR zum Artikel Wie gefährlich ist Hitlers Buch? "'Mein Kampf' macht keine Nazis"

Othmar Plöckinger ist der wohl beste Quellenkenner zur Rezeptionsgeschichte von "Mein Kampf". Im Gespräch mit Michael Kubitza berichtet er über seine Erfahrungen mit Propaganda, die Leihbüchereien der 1930er und arabische Märchen. [mehr]

Institut für Zeitgeschichte: Historisch-kritische Edition von "Mein Kampf" | Bild: Institut für Zeitgeschichte zum Artikel Vorgeschichte Der lange Kampf mit "Mein Kampf"

Drucken oder nicht? Die Neuedition von Hitlers "Mein Kampf" ist keineswegs unumstritten. Und es war ein langer, zäher Weg hin zur kommentierten Auflage. Von Thies Marsen [mehr]

Bildmontage: Aufgeschlagene Seite im Buch "Mein Kampf" mit einer Abbildung von Adolf Hitler darin, dahinter ein Bücherregal | Bild: picture-alliance/dpa, colourbox, montage: BR zum Artikel Rückblick Zieleinlauf eines Mammutprojekts

Ab 2016 darf "Mein Kampf" frei nachgedruckt werden. Hitlers Propagandaschrift im Handel? In Deutschland? Heikles Thema. Das Münchner IfZ bringt nun eine kommentierte Ausgabe heraus. Ein Bericht zur Schlussphase der Edition. Von Ina Krauß [mehr]

Schulklasse mit Lehrer und Tafel und Aufschrift "Mein Kampf"  | Bild: colourbox.com, Montage BR zum Video mit Informationen "Mein Kampf" im Unterricht? Bayerns Lehrer legen los

Soll die kommentierte Fassung von "Mein Kampf" Unterrichtsstoff werden? Bildungsministerin Wanka hält das für möglich. Ihr bayrischer Kollege Spaenle ist da zurückhaltender. Einige Schulen im Freistaat sind allerdings vorgeprescht. Von Antje Dörfner und Jürgen P. Lang [mehr]

Meinungsmache Heute

Symbolbild: Nachtspaziergang einer Bürgerwehr | Bild: picture-alliance/dpa/Martin Schutt zum Artikel Bürgerwehren in Bayern Auch Rechtsextremisten wollen auf Streife

Sie wollen die Sicherheit der Stadt selbst in die Hand nehmen: In ganz Deutschland bilden sich Bürgerwehren - auch in Bayern. Das ist nicht ungefährlich, auch weil sie teilweise die rechte Szene anziehen. Von Anne Hinder, Mathias Flasskamp und Claudia Stern [mehr]

Fcebook-Screenshot Kommentar zu Claudia-Roth-Post   | Bild: BR zum Artikel Falsches Roth-Zitat kursiert Claudia im Shitstorm

Seit Tagen kursieren schockierende Bilder, empörende Zitate und merkwürdige Briefe im Netz. Sie alle haben etwas zu tun mit den schlimmen Vorfällen in Köln - und sie alle sind Fälschungen. Jetzt hat es die Grünen-Politikerin Claudia Roth getroffen. Von Christian Schiffer [mehr]

Jürgen Elsässer, Herausgeber des Magazins Compact, spricht am 23.11.13 in Schkeuditz (Sachsen) auf der Compact-Konferenz | Bild: picture-alliance/dpa, Sebastian Willnow zum Artikel Neue Rechte Im Netz der Verschwörer

Sie sind Putins Klickkolonne, basteln ihre eigene Lügenpresse und ein doppeltes Feindbild: den liberalen Westen und den Islam. Neurechte Verschwörungstheoretiker haben Konjunktur und schaffen dank des Internet bizarre Scheinwelten. Mitten im Netz zieht ausgerechnet ein Altlinker die Strippen: Jürgen Elsässer, für den NSU-Morde immer noch "Döner-Morde" sind. Von Jürgen P. Lang [mehr]

Illustration: Hände auf einer Computertastatur, Piratentatoo | Bild: colourbox.com; Montage: BR zum Audio mit Informationen Internet-Fakes Unter falscher Flagge

Immer wieder kommt es im Netz zu "False-Flag-Operationen": Hetzer stehlen aus echten Meldungen Fotos, schreiben einen neuen Text und erfinden ein passendes Medium dazu, um dann den positiven Artikel in Frage zu stellen. Von Maximilian Zierer [mehr]

Computertastatur mit dem Wort "fight". | Bild: colourbox.com zum Artikel Shitstorm im Gegenwind Hass im Netz

Sie gründen Schmäh-Sites, starten Shitstorms, schreiben Postings voller Gasflaschen und Flammenwerfer: Das Internet ist ein Biotop für Menschen mit Hang zu Hass und Hetze. Inzwischen stoßen sie auf Widerstand - von vielen Seiten. Von Michael Kubitza [mehr]

Symbolbild: Person mit Kapuze | Bild: colourbox.com zum Artikel Hetze gegen Flüchtlinge Besorgnis über rechtsextreme Aktionen in München

Amtliche Statistiken zeigen: Rechtsradikale Gewalt nimmt zu. Immer wieder verteilen Rechtsextreme in München Flugblätter vor Schulen. Zuletzt in Schwabing vor dem Willi-Graf- und dem Sophie-Scholl-Gymnasium. Auf öffentlichem Gelände ist das nicht verboten. Von Tanja Gronde und Miriam Garufo [mehr]

Screenshot der ausländerfeindlichen Facebook-Seite "STOPP Buchloe" | Bild: Facebook zum Artikel Hetze gegen Flüchtlinge im Allgäu Verdeckte Stimmungsmache über Facebook

Rechtsextreme machen über Facebook mit der Kampagne "STOPP" verdeckt, aber gezielt Stimmung gegen Flüchtlinge im Allgäu. Verfassungsschützer empfehlen, bei Beiträgen zu Flüchtlingsthemen genau hinzuschauen, wer da postet. Von Rupert Waldmüller [mehr]

Xavier Naidoo | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Vom Impfsystem bis zum Terror in Paris Das Jahr 2015 in Verschwörungstheorien

Der Anschlag auf Charlie Hebdo? Eine False-Flag-Operation! Die Germanwings-Maschine? Wurde mit einem Laser abgeschossen! Das Massaker von Paris? Ein großer Schwindel! Das Jahr 2015 und seine Verschwörungstheorien. [mehr]

Für Merkel und Gabriel "reservierter" symblolischer Galgen auf Pegida-Demonstration am 12. Oktober in Dresden | Bild: picture-alliance/dpa; Nadine Lindner zum Artikel Kommentar Düsterer Ausblick Ist der rechte Rand kein Rand mehr?

An Pegida als Pegida hatte man sich fast gewöhnt. Im Asyl-Diskurs bekommt man jedoch besorgte Bürger und Neo-Nazis immer schwerer auseinanderdividiert. Beunruhigend: Es wird wohl so weitergehen. Ein Kommentar von Steffen Jenter. [mehr]

Zeitgeschichte auf BR24

Sturmangriff österreichischer Truppen an der Isonzofront (Ostabschnitt der italienisch-österreichischen Front) im Ersten Weltkrieg | Bild: picture-alliance/dpa; Montage: BR zum Thema 1914 bis 1918 Bayern im großen Krieg

17 Millionen Tote, 200.000 aus Bayern. Unser Dossier beschreibt die Stimmung im Sommer 1914, folgt den Wittelsbachern und ihren Soldaten in den Krieg und beleuchtet Begriffe von "08/15" bis "Trenchcoat". [mehr]

Filmszene: Hitler und seine Gehilfen | Bild: Steffen Bauer zum Thema Hitler-Putsch Der blutige Marsch der Nazis in München

20 Tote - das war die traurige Blianz von Hitlers Putschversuch in der Nacht von 8. auf 9. November 1923. Auf der Straße erlebte er eine Niederlage. Vor Gericht landete er einen Propagandasieg sonder gleichen. [mehr]

Die Angeklagten posieren nach der Urteilsverkündung. | Bild: Bundesarchiv, Bild 102-00344 / Fotograf: o.A. / Lizenz CC-BY-SA zur Bildergalerie mit Informationen Hitler-Prozess Der Richter und die fatale Hitler-Show

Der Prozess, in dem Adolf Hitler für seinen gescheiterten Putsch vor Gericht steht, beginnt im Februar 1924. Die Anklage lautet auf Hochverrat. [mehr]

Thema: Machtergreifung | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Machtergreifung in Bayern Ein Freistaat wird zur Diktatur

Am 30. Januar wird 1933 zum Schicksalsjahr: Hindenburg ernennt Hitler zum Reichskanzler. Die Bilder der folgenden Monate kommen meist aus Preußen. Nicht weniger dramatisch ist, was sich in Bayern ereignet. [mehr]

März 1945: Häftlinge  im Konzentrationslager Flossenbürg bei der Essensausgabe | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Konzentrationslager in Bayern Dachau und Flossenbürg - Orte des Nazi-Terrors

Dachau und Flossenbürg: zwei Begriffe, die - wie keine anderen in Bayern - mit dem Terror der Nationalsozialisten und zigtausendfachem Mord verbunden sind. Die Geschichte der beiden bayerischen Konzentrationslager. [mehr]

zum Thema 1945 Bayerns "Stunde Null"

60 Millionen Menschen starben im Zweiten Weltkrieg. Vor 70 Jahren war er offiziell zu Ende. Unser Dossier beleuchtet die Wochen um den 8. Mai 1945 aus bayerischer Perspektive. [mehr]